| flug

Air France: Streik am Donnerstag

Passagiere von Air France müssen am Donnerstag mit Ausfällen rechnen: Wegen eines Streiks wird voraussichtlich jeder zweite Langstreckenflug von Paris aus gestrichen, wie die Gesellschaft am Mittwoch mitteilte.

Auch jeder vierte Mittelstreckenflug dürfte ausfallen. "Störungen und Verspätungen sind nicht ausgeschlossen", hieß es weiter.

Air France rief seine Kunden auf, sich auf der Internetseite des Konzerns zu informieren, ob ihr Flug stattfindet. Im Zweifelsfall sollten sie ihre Reise verschieben. Die Gesellschaft bietet eine kostenfreie Umbuchung an. Besonders Verbindungen am größten Pariser Flughafen Charles de Gaulle sind von dem Ausstand betroffen.

Gewerkschaften fordern mehr Geld

Die Fluggesellschaft rechnet damit, dass 28% der Angestellten die Arbeit niederlegen werden. Gewerkschaften haben Piloten sowie Kabinen- und Bodenpersonal für Donnerstag zum Streik aufgerufen und verlangen 6% mehr Lohn und Gehalt. Die Arbeitnehmervertreter verweisen auf den Betriebsgewinn, der im vergangenen Jahr bei der Gruppe Air France-KLM um 42% auf rund 1,5 Mrd. EUR gestiegen ist. Unter dem Strich stand jedoch ein Minus von 274 Mio. EUR, unter anderem wegen Pensionsrückstellungen. (APA/red)


  air france, air france klm, air france-klm, klm, streik, charles de gaulle, flughafen paris charles-de-gaulle, gewerkschaft, ausstand, lohnerhöhung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.