tip - travel industry professionals
| flug

Eurowings: höhere Umsätze durch Air-Berlin-Deal?


Airbus A330 von Eurowings


Die Lufthansa-Tochter Eurowings will mit der Übernahme von Teilen der Air Berlin die Umsätze im kommenden Jahr von den 2017 erwarteten 4 Mrd. auf über 5 Mrd. EUR steigern.

Die Zahl der Passagiere soll auf über 40 Mio. Reisende zulegen. Dies setze aber voraus, dass die Transaktion endgültig gelinge, sagte der Eurowings-Chef Thorsten Dirks. Die EU-Kartellwächter müssen die Übernahmepläne noch billigen. Er gehe davon aus, dass die EU-Kommission bis zum Jahresende in einer Prüfung in der ersten Phase grünes Licht geben werde. Der Manager erwarte aber Auflagen für einzelne Strecken. 2017 solle bei Eurowings die Gewinnzone erreicht werden, bekräftigte Dirks.

Lufthansa hatte sich mit Air Berlin auf eine Übernahme von über 80 der insgesamt gut 130 Flugzeuge der zweitgrößten deutschen Fluglinie geeinigt. Damit soll vor allem die Flotte der Billigtochter Eurowings ausgebaut werden. Die Zahl der Eurowings-Mitarbeiter soll zudem unter anderem durch ehemalige Mitarbeiter von Air Berlin von 7.000 auf rund 10.000 steigen. (apa/red)


  eurowings, lufthansa, passagiere, air berlin, deal, übernahme, airline, flug, fluglinie, umsatzsteigerung





Foto: Michaela Trpin

Autor:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft studiert und ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Darüber hinaus betreut sie im Verlag die Themen Karibik & Lateinamerika sowie Luxusreisen.




Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Touristiknews des Tages
20 November 2017



Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.