| flug

Verdi erwartet Klagen von Air-Berlin-Mitarbeitern

Die Übernahme großer Teile der Air Berlin durch die Lufthansa dürfte aus Gewerkschaftssicht ein Fall für die Arbeitsgerichte werden.

Die deutsche Gewerkschaft Verdi ist sich sicher, dass es Klagen geben wird und forderte die Lufthansa auf, zügig Tarifverhandlungen aufzunehmen. Der DAX-Konzern will bis zu 3.000 Beschäftigte von Air Berlin und ihren Tochterunternehmen wie etwa NIKI übernehmen, gut die Hälfte muss sich aber neu bewerben. Verdi erwartet für diese Beschäftigten Gehaltseinbußen. Sie könnten bei einer Klage jedoch argumentieren, dass eigentlich ein Betriebsübergang stattfinde, bei dem der Käufer bestehende Tarife übernehmen müsse.

Verdi will mit der Lufthansa in einem Tarifvertrag festlegen, wie bei Neueinstellungen ausgewählt wird. So könnte etwa bestimmt werden, Air-Berlin-Mitarbeiter bevorzugt einzustellen.

(apa/red)


  verdi, lufthansa, klage, air berlin, niki, übernahme, gewerkschaft, tarifverhandlungen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.