| flug

IATA verlängert Frist für PCI DSS-Zertifizierung

Nach zahlreichen Verhandlungen von DRV und anderen europäischen Reiseverbänden der ECTAA konnte eine Fristverlängerung bei der IATA bezüglich der PCI DSS-Zertifizierung erreicht werden.

Die internationale Vereinigung der Fluggesellschaften hatte Mitte Februar 2017 alle IATA-Agenturen darüber in Kenntnis gesetzt, dass bis zum 1. Juni 2017 eine Zertifizierung gemäß PCI DSS (Payment Card Industry Data Security Standard) vorzulegen sei. Andernfalls würden die entsprechenden Agenturen per Strafpunkteregelung sanktioniert, so die Ankündigung. Nun werden bis zum 1. März 2018 keine Sanktionen ausgesprochen. Die IATA hat dabei mitgeteilt, dass sie selbst bisher zu wenige detaillierte und konkrete Informationen zu den erforderlichen Dokumenten geliefert hat. Gleichzeitig kündigt sie an, exakte Anweisungen zu erteilen, was für Prozesse zu durchlaufen und welche Dokumente einzureichen sind.

Inhaltliche Verbesserungen erforderlich

Trotz dieser Fristverlängerung besteht nach Ansicht der DRV-Ausschüsse Flug und Betrugsbekämpfung weiterhin inhaltlicher Optimierungsbedarf – hier wird der DRV entsprechend im Dialog mit der IATA bleiben. (red)


  iata, pci dss zertifizierung, drv, ectaa, tickets, flug


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.