| news | flug» flughafen

Berliner Bodenpersonal streikt bis Mittwoch

Reisende müssen bis Mittwochfrüh an den Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld mit Flugausfällen rechnen. Der Streik des Bodenpersonals wird verlängert, wie die Gewerkschaft ver.di am Montag mitteilte. 

Ursprünglich sollte der Ausstand am Dienstagfrüh um 5.00 Uhr enden. 448 Abflüge in Tegel und 194 Abflüge in Schönefeld fallen am Montag aus, wie ein Sprecher der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg am späten Sonntagabend. Es könnten demnach noch mehr werden. Die Flughafengesellschaft bittet alle Passagiere, sich vor Reisebeginn bei ihrer Fluggesellschaft über den aktuellen Flugstatus zu erkundigen.

Alle Wien-Flüge betroffen

„AUA, Easyjet und AirBerlin werden sämtliche Flüge zwischen Wien und Berlin streichen. Insgesamt sprechen wir von 22 Flügen - 11 Hin- und 11 Rückflüge", sagte Flughafen-Wien-Sprecher Peter Kleemann  zur APA.

Die Gewerkschaft fordert bei einer Vertragslaufzeit von zwölf Monaten 1 EUR mehr pro Stunde für die Mitarbeiter des Bodenpersonals. Die Arbeitgeber boten zuletzt die schrittweise Erhöhung der Löhne in allen Entgeltgruppen an - bei einer Laufzeit von drei Jahren und mit einem Gesamtvolumen von 8% mehr Geld. (APA/red)


  flughafen berlin, berlin-tegel, berlin-schönefeld, streik, aua, easyjet, air berlin, airberlin, bodenpersonal, gewerkschaft


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.