| flug

Transavia: Ab München nur noch in die Niederlande

Transavia plant ab Ende Oktober 2017 eine strategische Neuausrichtung und will sich in Deutschland auf Nonstop-Flugverbindungen in die Niederlande konzentrieren.

Flüge des aktuellen Sommerflugplans (bis einschließlich 31. Oktober 2017) sowie bereits gebuchte Tickets behalten ihre Gültigkeit. Bis Herbst wird Transavia auch weiterhin bis zu vier Flugzeuge am Münchner Flughafen stationiert haben und attraktive Städte- und Urlaubsziele in Europa, Nordafrika und Israel ab 35 EUR anbieten. Zum Winterflugplan schließt Transavia die Basis im Erdinger Moos und konzentriert sich ab München auf Flüge nach Amsterdam sowie nach Eindhoven.

„Es war schon immer Teil unserer DNA, neue Möglichkeiten zu erkennen und zu analysieren. Aus diesem Grund eröffneten wir vor zwölf Monaten eine neue Transavia-Basis in München. Wir haben nun entschieden, unsere Strategie zu ändern und uns auf Wachstum innerhalb unseres Heimatmarktes zu konzentrieren. Deshalb und aufgrund der sorgfältig ausgewerteten Profitabilitätsaussichten ist eine Basis in München nicht länger Teil dieser Strategie“, so Mattijs ten Brink, Managing Director von Transavia.

(red)


  transavia, flug, airline, fluggesellschaft, low-cost-airline, niederlande, amsterdam, eindhoven, linienflüge, münchen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.