| news | flug

Lufthansa setzt im Tarifkonflikt auf Gespräche

Im langwierigen Tarifkonflikt mit mehreren Gewerkschaften will die Lufthansa nun alle Beteiligten gemeinsam an einen Tisch holen.

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit, die Unabhängige Flugbegleiter-Organisation (UFO) und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, die vor allem Mitglieder des Bodenpersonals vertritt, seien für den 2. Dezember eingeladen worden, teilte der Konzern mit.

Bei dem „Jobgipfel" solle es um die Themen „Versorgung sowie Arbeitsplatzperspektive und Arbeitsplatzsicherheit" gehen. Das Treffen soll den Angaben zufolge im Anschluss an eine Sitzung des Lufthansa-Aufsichtsrats abgehalten werden. Der Konzernvorstand sei überzeugt, dass „eine Wachstumsperspektive" im Passagiergeschäft erreicht werden könne, „wenn gewerkschaftsübergreifend für alle drei Mitarbeitergruppen zukunfts- und wettbewerbsfähige Strukturen vereinbart werden können".

Verdi begrüßt die Einladung

Ein solches Treffen sei „längst überfällig", erklärte Bundesvorstandsmitglied Christine Behle. Es müsse nun darum gehen, „die Probleme der Lufthansa und deren Bedeutung für die Beschäftigten zu analysieren und gemeinsame Lösungen zu beraten". Wer einen Konzernumbau initiiere, müsse die Beschäftigten mitnehmen."

In den Tarifkonflikten mit den verschiedenen Gewerkschaften geht es zwar zunächst um Löhne und die umstrittene Übergangsversorgung für ältere Arbeitnehmer. Im Hintergrund aber steht immer auch der Streit um das Sparkonzept „Wings". Die Lufthansa will im Konkurrenzkampf mit den Wettbewerbern auf mehr Strecken Billigflüge anbieten. Das Personal der günstigen Billigtochter Eurowings soll nicht nach den Lufthansa-Tarifen bezahlt werden, sondern schlechter. (APA/red)


  lufthansa, gewerkschaft, streik, ufo, verdi, cockpit, vereinigung cockpit


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.