| hotel

Best Western mit neuer Struktur in Europa

Durch den Zusammenschluss der drei Länderorganisationen in Deutschland, Österreich und der Schweiz soll eine noch stärkere Marketing- und Vertriebspower erzielt werden.

Von Jänner 2016 an werden daher rund 260 Best Western Hotels in den zehn Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Liechtenstein, Luxemburg, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien unter dem gemeinsamen Unternehmensdach der Best Western Hotels Central Europe GmbH mit Sitz im deutschen Eschborn betreut.

In Eschborn ist derzeit die Best Western Hotels Deutschland GmbH beheimatet, die für rund 200 Hotels in Deutschland und Luxemburg verantwortlich ist. Ihr Geschäftsführer Marcus Smola wird von 2016 an neuer Geschäftsführer der Best Western Hotels Central Europe GmbH sein. Aus der Best Western Hotelreservierungs-GmbH in Wien, die rund 70 Hotels in neun Ländern betreut, wird ein Regionalbüro – ebenso wie aus Best Western Swiss Hotels in Bern.

Balkanstaaten wechseln von Wien nach Athen

Wien verliert zudem auch die bisher betreuten Länder Serbien, Montenegro und Mazedonien mit insgesamt acht Hotels. Sie werden von 2016 an von der Länderzentrale Best Western Greece geführt, da von Athen aus eine engere Zusammenarbeit mit den Häusern möglich sei. Best Western Greece ist bereits heute für Griechenland, Albanien, Armenien, Bulgarien, Zypern, Rumänien, Libanon und Syrien verantwortlich.

„Nicht mehr durch Ländergrenzen beschränkt, können wir künftig neue wichtige Zielmärkte besser erschließen und gemeinsam größere Synergien schaffen, um noch effizienter für unsere angeschlossenen Hotels zu werden. Mit diesem Schritt wird Best Western in Europa enger zusammenwachsen, um gemeinsam stärker am Markt zu agieren und die Märkte erfolgreicher zu bearbeiten“, erklärte Smola auf einer Pressekonferenz in Wien.
Hoteliers stimmten für die neue Struktur
„Im Vorfeld haben die Hoteliers in Österreich sowie der Slowakei, Tschechien, Slowenien, Ungarn und Kroatien ihre Zustimmung zu diesem für uns historischen Schritt gegeben. Er wird für jedes Hotel große Vorteile in Sachen Vermarktung und Vertrieb bringen wird, da viele unserer Häuser ihren Zielmarkt in Deutschland haben“, ergänzten Ivona Meissner, Geschäftsführerin der Best Western Hotelreservierungs-GmbH in Wien, und Präsident Christian Hofer.

Meissner wird auch 2016 weiter im Wiener Büro für Best Western tätig sein. Das Büro werde weitergeführt, um „die enge und persönliche Betreuung der Hotels in den Bereichen Qualitätssicherung, Support und Verkauf sowie die Akquisition neuer Best Western Mitgliedsbetriebe in Österreich, Tschechien, Slowakei, Ungarn, Slowenien und Kroatien sicherzustellen“.  (red)


  best western, best western central europe, deutschland, österreich, schweiz, struktur, europa, wien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.