| news | destination» flug

Brussels Airlines unterstützt Afrika

Brussels Airlines hat die Initiative „Africa is not Ebola“ gestartet, um das Image Afrikas nach dem Ausbruch von Ebola wiederherzustellen.

Dafür wurde von der Airline die Website www.africaisnotebola.com ins Leben gerufen, auf der User via Instagram mit dem Hashtag #AfricaisnotEbola versehene Bilder und Erfahrungen über Afrika posten können.

„Afrika ist ein faszinierender Kontinente und bietet ein sehr umfangreiches und vielfältiges touristisches Angebot. Wir wollen unseren Teil dazu beitragen, dass Afrika wieder als das wahrgenommen wird. Wir tun dies nicht in unserer Rolle als kommerzielle Fluglinie, sondern weil wir durch unsere langjährige Verbundenheit mit Afrika es als unsere soziale Verantwortung sehen, diesen wunderbaren Kontinent zu unterstützen“, beschreibt die österreichische Niederlassung von Brussels Airlines den Hintergrund der Initiative.

Man sei sich bewusst, dass man mit der Initiative die Ebola-Krise nicht lösen kann, jedoch kann sie helfen, dass Afrika wieder mit anderen Augen gesehen wird, heißt es weiter.

Brussels Airlines hat als einzige Fluglinie die Luftbrücke zu den drei von Ebola betroffenen Ländern aufrechterhalten. (red)


  afrika, brussels airlines, ebola, initiative


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.