| destination» bahn

150 Jahre Wintertourismus in der Schweiz

Eine Wette von 1864 zwischen Johannes Badrutt, einem Hotelier aus St. Moritz, und seinen englischen Sommergästen gilt als Geburtsstunde des Wintertourismus.

Aus diesem Anlass widmet Schweiz Tourismus die Wintersaison 2014/2015 dem Schweizer Pioniergeist von gestern, heute und morgen.

Im Herbst 1864 schloss der St. Moritzer Hotelier Johannes Badrutt mit sechs englischen Gästen eine Wette: Er versprach ihnen, sie würden auch im Winter bei Sonnenschein hemdsärmelig auf seiner Terrasse sitzen können. Falls er Unrecht haben sollte, würde er die Reisekosten von London nach St. Moritz übernehmen. Die Engländer reisten im folgenden Frühling braungebrannt nach Hause und der Wintertourismus war geboren.

Das ab sofort erhältliche Ferienmagazin „150 Jahre Wintertourismus. Schweiz – das Original“ ist unter www.MySwitzerland.com bestellbar und enthält Anregungen und Infos zu legendären Ski- und Langlaufpisten, zu den modernen Liftanlagen, wie dem ersten Solarskilift der Welt in Tenna oder der Porsche Sesselbahn Laax oder über Nächtigungsmöglichkeiten in historischen Hotels.

Neben authentischen historischen Hotels wird es auch 2014 wieder einige Neueröffnungen geben, wie zum Beispiel das Boutiquehotel De Rougemont im Dezember, rund zehn Minuten von Gstaad entfernt.

Gestern und heute

Die alten Zeiten lassen sich in Kandersteg im Berner Oberland immer wieder aufleben. Alljährlich in der letzten Jännerwoche werden die Uhren zurückgedreht und die Belle Epoque - also die Zeit um 1900 – wird beim Nostalgieskifahren in historischer Ausrüstung wieder lebendig.

Skifahren hat aber nicht nur eine rein sportliche Komponente. Das Skigebiet Neusell bei Rothenthurm bietet eine einfallsreiche und überaus coole Möglichkeit, auf Partnerfang zu gehen: Speed Dating am Bügellift. Während der sieben Minuten langen Liftfahrt kommen sich die Singles näher und können sich bereits über ihr gemeinsames Hobby oder die märchenhafte Winterlandschaft austauschen.

Jungfrau Ski Region

Das Schneesportgebiet rund um Eiger, Mönch und Lauberhorn bietet Pisten für jede Schwierigkeitsstufe. Die Region eignet sich für Familien mit Kids Clubs und speziellen Kinderangeboten genauso wie für Nicht-Schifahrer.

Bei der Winteraktion 2 für 1 bucht eine erwachsene Person das Package und die zweite Person darf die gleichen Leistungen kostenlos genießen. Das Paket beinhaltet 2 Hotelübernachtungen inklusive Frühstück und einen 3-Tages Sportpass Jungfrau. Das Angebot ist nur online unter www.jungfrau.ch/2fuer1 buchbar und in bestimmten Zeiträumen buchbar.

Auf dem Jungfraujoch – Top of Europe auf 3.454m befindet sich der höchstgelegene Lindt-Erlebnisshop der Welt.

Der langsamste Schnellzug der Welt

Der Glacier Express gehört zu den Paradezügen der Rhätischen Bahn (RhB). Die rund achtstündige Fahrt führt von St.Moritz nach Zermatt mit Blick auf die Bergwelt dreier Schweizer Kantone. Seit 1930 rollt der mit einer durchschnittlichen Reisegeschwindigkeit von 35km/h dahin. Während der Reise werden auf 291 Schienenkilometern 91 Tunnels durchquert, 291 imposante Brücken traversiert und 1500 Meter Höhenunterschied überwunden.

Von St.Moritz bis Thusis durchfährt der Glacier Express das Albulatal, eine Teilstrecke, die als UNESCO Welterbe aufgenommen wurde. Die mehr als 100 Jahre alte Bahnstrecke ist bezüglich Bautechnik und Linienführung eine Meisterleistung. (red)


  schweiz tourismus, schweiz, wintertourismus, öbb, swiss


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.