| hotel

Accor zurück in Gewinnzone

Der französische Hotelkonzern Accor ist nach dem Verlustjahr 2012 in die Gewinnzone zurückgekehrt.

Das Unternehmen mit Marken wie Ibis, Sofitel oder Mercure verbuchte für 2013 einen Gewinn in Höhe von 126 Mio. EUR, nach einem Verlust von 599 Mio. EUR in 2012. Der Umsatz lag bei 5,55 Mrd. EUR. Währungsschwankungen und andere Sondereffekte herausgerechnet entsprach dies einem Plus von 2,7%, wie das Unternehmen mitteilt.

Dank anziehender Geschäfte in der Hotelbranche im zweiten Halbjahr hat der Konzern sein operatives Ergebnis 2013 auf vergleichbarer Basis um 5,3% auf 536 Mio. EUR gesteigert. Bereits im Jänner hatte Accor seine Gewinnprognose nach einem guten vierten Quartal angehoben.

Der seit vergangenem Sommer amtierende Konzernchef Sebastien Bazin wolle Accor künftig wieder stärker darauf fokussieren, Hotels selbst zu besitzen und auch als Investor aufzutreten. (red)


  accor, hotelkonzern, gewinn, umsatz


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.