| destination

Zypern Tourismus: Tauziehen um Standort Wien



Im Zuge einer strategischen Neuausrichtung schließt Zypern Tourismus der Reihe nach einige Standorte. Wien ist auch davon betroffen, Direktor Zak Papadopoulos kämpft jedoch dagegen an.


Schon Anfang des Jahres, als die Wirtschaftskrise sich zugespitzt hatte, war die Entscheidung der Zentrale von Cyprus Tourism gefallen, die Zahl der Auslands-Büros stark zu reduzieren. Betroffen seien bisher die Niederlassungen in den USA, in Ungarn, Tschechien, Irland und Belgien, berichtet Jiorgos Parcharidis, Marketingleiter in Wien. Und eben Wien. „Wir wurden alle am 14. August zum Jahresende gekündigt“, fügt er hinzu. Österreich-Direktor Zak Papadopoulos bemühe sich aber um eine Lösung für alle vier Beschäftigten. Vom großen Büro in Wien aus könnten etwa die angrenzenden CEE-Länder mitbetreut werden. „Wir sind sehr zuversichtlich, auch wenn die Chancen nicht so gut sind“, fügt Parcharidis optimistisch hinzu, und weiter: "Man kann doch einen Markt nicht so panikartig verlassen." Eine endgültige Entscheidung soll bis Ende Oktober fallen. Starkes Minus Jährlich reisten bisher ungefähr 24.000 Österreicher auf die Insel der Aphrodite. Heuer musste allerdings ein Minus von 40% hingenommen werden. Grund zur Hoffnung ist, dass Niki ab Ende Jänner 2014 zweimal (Mo, Fr) wöchentlich, im Sommer dreimal (Mi), Wien – Larnaca anbietet. Austrian fliegt täglich, Cyprus Airways wird nächstes Jahr Wien nicht mehr bedienen.


  zypern, zypern tourismus


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.