| news | incoming» geschäftsreisen

Wiener Kongresse: Mehr Umsatz, weniger Nächtigungen

2010 wurden in Wien um 14% mehr Kongresse und Firmenveranstaltungen abgehalten als 2009, die bewirkte Wertschöpfung stieg um 4% und erreichte einen Höchststand, doch die Nächtigungen aus diesem Segment sanken um 3%.

„Der Kongressgast gibt mehr aus, bleibt kürzer und tanzt später“, so die Erklärung von WienTourismus Direktor Norbert Kettner zur Wiener Kongress-Bilanz 2010. Die nationalen und internationalen Kongresse in Wien haben 2010 mit einer landesweiten Wertschöpfung von 767,8 Mio. EUR einen Höchststand erreicht, berichtete Vizebürgermeisterin Renate Brauner. Die Gründe für die negative unterschiedliche Entwicklung der Nächtigungen liegen laut Brauner an der seit einigen Jahren weltweit bemerkbaren Veränderung der Teilnehmergewohnheiten bei internationalen Kongressen: „Die Delegierten reisen kaum noch mit Begleitpersonen zu Kongressen und neigen immer weniger zu einer Verlängerung ihres Aufenthalts in der Destination vor oder nach dem Kongress."

Substanzielle Nächtigungssteigerungen aus diesem Segment werden demnach künftig nur noch über die Steigerung der Anzahl an Veranstaltungen zu erzielen sein. Dabei würden jene Kongressstädte reüssieren, die mit entsprechender Infrastruktur, erstklassigen Services ihrer Tagungsindustrie und besonders effizienter Akquisition aufwarten können. „Wien hat hier die besten Voraussetzungen“, so Brauner.

Lesen Sie mehr dazu in tip 957! (red)


  wien tourismus, österreich, mice


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.