| news | flug

Gemeinsame Reise von United & Emirates


Foto: Emirates
Emirates Airline und United Airline haben eine historische Handelsvereinbarung angekündigt, die das Netzwerk der jeweiligen Fluggesellschaft aufwerten soll und ihren Kunden einen einfacheren Zugang zu neuen Zielen innerhalb der Vereinigten Staaten, aber auch weltweit ermöglichen wird.

Ab November können Emirates-Kunden, die nach Chicago, San Francisco und Houston – drei der größten Geschäftszentren in den USA – fliegen, mit einem einzigen Ticket problemlos Anschlussflüge zu United-Flügen von und zu fast 200 Städten in ganz Amerika nutzen.

Bedeutende Partnerschaft

An den acht anderen von Emirates angeflogenen US-Flughäfen – Boston, Dallas, LA, Miami, JFK, Orlando, Seattle und Washington DC – werden beide Fluggesellschaften eine Interline-Vereinbarung schließen. United startet ab März 2023 einen neuen Direktflug zwischen Newark und Dubai – von dort aus können Emirates- oder flydubai-Fluggäste in mehr als 100 Städte reisen. Tickets für den neuen Dubai-Flug von United sind ab sofort erhältlich. Emirates und United gaben ihre Vereinbarung bei einer feierlichen Veranstaltung am Dulles International Airport bekannt, die von United-CEO Scott Kirby und Emirates-Präsident Sir Tim Clark ausgerichtet wurde und an der Boeing 777-300ER-Flugzeuge von United und Emirates sowie Flugbesatzungen beider Fluggesellschaften teilnahmen.

„Zwei der größten und bekanntesten Fluggesellschaften der Welt tun sich zusammen, um Menschen einfacher an noch mehr Orte zu bringen. Das wird enorme Vorteile für Verbraucher freisetzen und die Vereinigten Arabischen Emirate und die Vereinigten Staaten näher zusammenbringen. Wir begrüßen die Rückkehr von United nach Dubai im nächsten Jahr, wo unser Drehkreuz Dubai im Wesentlichen als Tor für United nach Asien, Afrika und den Nahen Osten fungieren wird. Wir freuen uns darauf, unsere Partnerschaft mit United langfristig auszubauen", freut sich Sir Tim Clark, Präsident von Emirates Airline.
„Diese Vereinbarung vereint zwei ikonische Flag-Carrier-Fluggesellschaften, die sich gemeinsam dafür einsetzen, das beste Kundenerlebnis am Himmel zu schaffen. Der neue Flug von United nach Dubai und unsere komplementären Netzwerke werden das weltweite Reisen für Millionen Gäste einfacher machen und dabei helfen, die lokale Wirtschaft anzukurbeln sowie kulturelle Bindungen zu stärken. Dies ist ein stolzer Moment für die Mitarbeiter von United und Emirates, und ich freue mich auf unsere gemeinsame Reise", ergänzt Scott Kirby, CEO von United Airlines.

Ein Ticket für die Welt

Kunden beider Airlines können diese Anschlussflüge bald auf einem einzigen Ticket buchen – das macht Check-in und Gepäcktransfer schneller und einfacher. Reisende können beispielsweise United.com besuchen oder die United-App verwenden, um einen Flug von New York/Newark nach Karachi, Pakistan, zu buchen, oder Emirates.com besuchen, um einen Flug von Dubai nach Atlanta oder Honolulu zu buchen. Diese Vereinbarung bietet den Mitgliedern des Treueprogramms beider Fluggesellschaften auch gezielte Möglichkeiten für mehr Prämien: Emirates Skywards-Mitglieder können bald Meilen sammeln, wenn sie auf von United durchgeführten Flügen reisen, und United Mileage Plus-Mitglieder, die auf Uniteds Flug von New York/Newark nach Dubai fliegen, werden dies tun Meilen sammeln und einlösen können, wenn Sie mit Emirates und flydubai weiterfliegen.

Kunden, die auf Codeshare-Flügen reisen, werden bald auch Zugang zu Emirates- und United-Lounges haben. Weitere Einzelheiten zu Vielfliegerprämien und Lounge-Sharing-Vorteilen werden in den kommenden Wochen bekannt gegeben. Beide Fluggesellschaften haben kürzlich erhebliche Investitionen in das Kundenerlebnis angekündigt. Emirates wird mehr als 120 Flugzeuge im Rahmen eines 2-Milliarden-Dollar-Projekts nachrüsten, das eine größere Auswahl an Mahlzeiten, ein brandneues veganes Menü, ein „Cinema in the Sky“-Erlebnis, Upgrades der Kabinenausstattung und nachhaltige Entscheidungen umfasst. Bei United wird die Fluggesellschaft ihre Flotte um 500 neue Boeing- und Airbus-Flugzeuge erweitern, wobei der Schwerpunkt auf einem neuen charakteristischen Interieur liegt, das Bildschirme in den Rückenlehnen aller Sitze, größere Gepäckfächer, durchgehende Bluetooth-Konnektivität und die schnellsten verfügbaren Flugzeuge der Branche an Bord umfasst W-lan. (red)


  emirates airline, united airline, abkommen, vereinbarung, netzwerk, vereinigte staaten, usa, amerika, emirate, uae, dubai


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Managing Director

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.