| news | flug» flug

Luftverkehr: Trotz EU-Empfehlung bleibt Maskenpflicht in 15 Staaten


Foto: Maridav / shutterstock.com
Brüssel hat sich für eine Aufhebung der Maskenpflicht in Flugzeugen ausgesprochen. Trotzdem bleibt die Vorschrift in insgesamt 15 EU-Staaten, darunter auch Österreich, bestehen.

Die Pflicht zum Tragen eines Mund‐Nasen‐Schutzes an Flughäfen und während Flügen wird in der Europäischen Union (EU) ab heute, 16.Mai 2022, aufgehoben. Das kündigten die EU‐Behörden für Sicherheit im Luftverkehr EASA und für Gesundheitsschutz ECDC am Mittwoch an.
ABER: Nach der Lockerung der EU-Empfehlungen entfällt längst nicht auf allen Flügen in Europa die Maskenpflicht. Wenn am Abflugort oder am Ziel eine staatliche Maskenpflicht im öffentlichen Verkehr besteht, sollte dies laut Luftsicherheitsagentur EASA und die EU-Gesundheitsbehörde ECDC weiter auch an Bord der Maschinen gelten. Somit ist das Tragen eines Gesichtsschutzes ab heute, 16. Mai 2022, nur auf Flügen zwischen Ländern, die nicht auf der Liste stehen, optional. Und auch die Airlines selbst können weiterhin an ihren eigenen Regeln festhalten und zum Maskentragen raten.

In zahlreichen EU-Staaten gilt somit auch weiterhin die (FFP2-)Masken-Pflicht zur Coronaprävention: darunter neben Österreich und Deutschland (bis 23. September) auch in wichtigen Tourismus-Ziele wie Spanien, Griechenland, Portugal und Italien. Wobei Italien laut aktuellen Angaben des Gesundheitsamts nur bis 15. Juni an der geltenden Vorschrift an Bord von öffentlichen Verkehrsmitteln, darunter auch auf Flügen, festhält. 

DRV fordert einheitliche Regelung

Während sich also manche Länder an der EU-Empfehlung halten, gilt in Deutschland - genauso wie in Österreich - beispielsweise weiterhin die bundesweite Maskenpflicht in Flugzeugen - hier laut aktuellen Angaben vorerst noch bis 23. September. „Das führt zu einem Flickenteppich an Regelungen bei Reisen in Europa, die kein Reisender mehr versteht und nachvollziehen kann“, sagt Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV).

Die deutsche Reisewirtschaft plädiert für einheitliche Regelungen in Europa, wie sie auch Bundesverkehrsminister Volker Wissing befürwortet. Hier sollte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach die EU-Empfehlungen umsetzen und die Maskenpflicht für Flüge auch in Deutschland aufheben, um die aufkeimende Reiselust nicht erneut zu dämpfen. (APA /red) 


  flug, flugverkehr, masken, maskenpflicht, flugreisen, eu, europa, einigung, ffp2, eu-empfehlung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.