| news | destination

Schweiz-Sommer 2022: Viel Natur mit der Bahn


Foto: Christiane Reitshammer
Jennyfer Cirignotta / Swiss Travel System, Fabienne Zemp/ Pilatus Bahnen, Dieter Dubkowitsch / Rhätische Bahn, Urs Weber / Markt Manager Österreich von Schweiz Tourismus, Elisabeth Sommer-Weinhofer / Schweiz Tourismus
Foto: Schweiz Tourismus
Goldene Rundfahrt Pilatus
Foto: Schweiz Tourismus
Sujet Schweiz Tourismus

Wandern und Biken, Städte, Kultur und Panoramafahrten – die Schweiz ist auf eine große Nachfrage im Sommertourismus 2022 vorbereitet.

Urs Weber, Markt Manager Österreich von Schweiz Tourismus, und VertreterInnen von Swiss Travel System, Jennyfer Cirignotta, Rhätische Bahn, Dieter Dubkowitsch, und Pilatus Bahnen, Fabienne Zemp, präsentierten heute, Donnerstag, in Wien das Programm. „Die Österreicher kommen nicht nur gerne wegen der Naturerlebnisse in die Schweiz, sondern auch wegen der Panoramazüge“, ist Weber überzeugt. So sei z. B. eine Fahrt mit dem Glacier Express bei vielen Menschen auf der „Bucket List“. Insgesamt ist die Nachfrage für Schweizreisen von Mai bis September laut Weber schon sehr gut; auch beim Bahnprogramm könne man erkennen, dass durchaus auch teurere Produkte wie etwa die Excellence Class gut gebucht seien. „Wir hoffen, dass das so bleibt und nicht noch mehr dazwischenkommt.“

Schwerpunkte 2022

Der Nachfrage nach Women-only-Reisen wird mit vielen speziellen Outdoor-Angeboten zu Bergsport, Wandern und E-Biken nachgekommen, wie der Tourismusdirektor erläutert. Zudem wird eine Idee aus 2021 – die Initiative 100% Women - fortgesetzt: Schweiz Tourismus, der Schweizer Alpen-Club SAC, der Schweizer Bergführerverband, Saas-Fee/Saastal Tourismus und der Outdoor-Brand Mammut planen mit der längsten Frauenseilschaft einen Rekord, der weltweit einzigartig sein dürfte. Dazu werden rund 60 Frauen aus aller Welt im Juni gemeinsam das 4.027 m hohe Allalinhorn im Wallis besteigen. Plätze sind noch frei, Anmeldungen hier möglich: MySwitzerland.com/worldrecord

Zu den weiteren Angeboten zählen Sommerwanderungen mit Barry – Wanderungen mit Bernhardinerhunden auf den Grossen Sankt-Bernhard –, Radtouren für Gravelbiker- und RennradfahrerInnen, darunter eine Tour inspiriert von Sternekoch Andreas Caminada in Graubünden, wie auch die E-Bike Route 1291 in der Region Luzern-Vierwaldstättersee.

In Wallis wiederum lockt eine Wanderung durch die Weinberge. Liebhaber von Städten, Kultur und Architektur kommen etwa in Neuchâtel mit Sightseeing und Jubiläumsschifffahrt auf ihre Kosten, beim Locarno Film Festival (3. bis 13. August) oder in Basel, wo die Fondation Beyeler dem niederländischen Maler Piet Mondrian und das Kunstmuseum Basel El Creco Ausstellungen widmen. Basels historische Altstadt wird vom 12. bis 18. September 2022 außerdem zum ersten Mal Schauplatz des interdisziplinären Festivals „Erasmus klingt!“.

Auch in Bern steht Kunst im Mittelpunkt wie z. B. mit der Ausstellung „Gurlit: Eine Bilanz“ im Kunstmuseum Bern, mit einer E-Bike Tour „Grünes Band Bern“ kann die Region erkundet werden. So wie auch St. Gallen mit der Velo-Rallye Bodensee die schönsten Plätze vom Rheintal über St. Gallen bis ins Appenzellerland und in den Thurgau erkundet werden können.

Touren in alle Richtungen & Preisreduktionen

175 Jahre feiern die Schweizer Bahnen in diesem Jahr. Das Netz von Swiss Travel System ist auch ab Österreich mit einem umfangreichen Fahrplan – inklusive Nightjets und Sparschiene – gut angebunden. Gute Nachrichten gibt es für die Bahnfahrer 2022 noch: Preise für den Swiss Travel Pass und Swiss Travel Pass Flex wurden gesenkt. Eingeführt wurde zudem ein Swiss Travel Pass 6 Tage. Der Rabatt auf Youth Passes für junge Reisende wurde ebenfalls erhöht. Zu den Highlights beim Bahnfahren zählen etwa der Historische Zug von Davos nach Filisur (14. Mai bis 30. Oktober 2022), der täglich zweimal fährt. Mit Alpine Cruise werden mehrtägige Schienenkreuzfahrten durch Graubünden angeboten.

Luzern bietet mit dem Pilatus nicht nur einen 2.132 m hohen Gipfel, sondern auch die „Goldene Rundfahrt“ aus Schifffahrt, Zahnradbahn, Restaurant und Hotel am Plateau sowie Gondelbahn.

Dazu kommen in der Schweiz auch noch Touren mit dem Voralpen-Express, dem Treno Gottardo als Verbindung zwischen Nord und Süd und dem IR Aare Lindth mit modernen Zügen und auch viel Panorama. Der imposante Landwasserviadukt, Wahrzeichen Graubündens und Markenzeichen der Rhätischen Bahn, erhält 2024 die „Landwasserwelt“ als attraktives Ausflugsziel mit Baumgleiter, Shuttle, Erlebnisbauernhof und Bahnmuseum. (red)


  schweiz, schweiztourismus, pilatusbahnen, rhätischebahn, swisstravelsystem, bahnreisen, panoramazüge


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 fix im Team als Redakteurin und Chefin vom Dienst. Als freie Journalistin ist sie nicht nur gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs, sondern unterstützt auch regelmäßig die Redaktion im Print, online und in den Sozialen Medien.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.