| news | destination

Myanmar öffnet Grenzen für geimpfte Touristen


Das Kempinski in Myanmar
Myanmar öffnet nach einem zweijährigen Einreisestopp seine Grenzen für geimpfte Reisende. Allerdings gilt eine einwöchige Quarantäne-Pflicht. 

Der südostasiatischer Staat öffnet Mitte April wieder seine Grenzen für internationale Touristen: "Wir werden alle internationalen Flüge am 17. April eröffnen", erklärte die staatliche Gesundheitsbehörde am Samstag und verwies auf sinkende Corona-Ansteckungszahlen.

Myanmar hatte im März 2020 mit Beginn der Pandemie seine Grenzen geschlossen. Ein Militärputsch im vergangenen Jahr gefolgt von massiven Protesten dagegen isolierte das Land zusätzlich.

Strenge Regeln: Geimpft + Quarantäne + PCR-Tests

Es gehe darum, "den Tourismussektor zu verbessern und Besuchern in Myanmar eine reibungslose Reise zu gewährleisten", erklärte die Behörde.
Einreisende müssen demnach vollständig gegen das Coronavirus geimpft sein, sich eine Woche in Quarantäne begeben und zwei PCR-Tests machen. (APA / red)


  myanmar, grenzen, grenzöffnung, einreise, corona, corona-maßnahmen, einreise-bestimmungen, einreisestopp, restart, öffnung, asien, südostasien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.