| news | advertorial» destination

Silvester in Polen feiern



Planetarium in Lodz

Poznan ist die Hauptstadt von Großpolens

Danzig ist eine sehr beliebte Stadt Polens

Die Polnische Silvesternacht wird überall - auf Marktplätzen, Plätzen, Bällen, zu Wasser und zu Lande gefeiert.

In großen und kleinen Städten, in adeligen Herrenhäusern, Landhäusern oder auf "Hauspartys" geht es in Polen schwungvoll ins neue Jahr.

Lublin - Silvesterspaziergang auf jüdischen Spuren

Machen wir einen Silvesterausflug nach Lublin, in eine Stadt, die ein kultureller Schmelztiegel ist. Hier trifft Tradition auf Moderne, jüdische Kultur auf christliche Kultur, Folklore auf neue Trends. Vor Jahrhunderten schlossen Polen und Litauen in Lublin eine Union - ein wichtiger Akt, der die beiden Länder vereinte. Lublin hat Multikulturalität in seinen Genen. In dieser Stadt wird sich niemand langweilen. Sie können Ihren Silvesterspaziergang in Lublin auf dem Weg der Lubliner Sezession beginnen. Auch ein bisschen Wien findet man hier, denn die einheimischen Künstler ließen sich gerne von dieser Stadt inspirieren, in der immerhin 1897 die Künstlervereinigung "Sezession" gegründet wurde. In Lublin gibt es keine monokulturellen Orte, und die Vermischung der Kulturen ist auf Schritt und Tritt zu sehen - in der Dreifaltigkeitskapelle umarmen gotische Bögen ruthenische Engel, auf einem der Mietshäuser in der Krakauer Przedmieście-Straße weht eine Schweizer Fahne... und die Liste geht weiter. Verschiedene ethnische Gruppen bauten Lublin auf, aber es sind wahrscheinlich die Juden, die die meisten Spuren in der Stadt hinterlassen haben.

Geschichte der Lubliner Juden

In der Silvesternacht, dieser seltsam nostalgischen Zeit, lohnt es sich, das Zentrum "Brama Grodzka - Teatr NN" zu besuchen, nirgendwo wird die Geschichte der Lubliner Juden besser erzählt als dort. Anschließend können Sie einen kurzen Spaziergang durch den ehemaligen jüdischen Stadtteil und das Gebiet des ehemaligen Ghettos machen. Werfen Sie einen Blick auf Lublin - die Architektur der Altstadt hat die Wirren des Krieges überstanden. Es gibt Spuren der Gotik, eine Menge Renaissance, Barock und Klassizismus. Man muss auf den Burgberg gehen, wo sich die Dreifaltigkeitskapelle befindet, deren Wände mit ruthenisch-byzantinischen Malereien aus dem 15. Jahrhundert bedeckt sind. Sie können auch die Dominikanerbasilika besuchen, die an die Unterzeichnung der polnisch-litauischen Union im Jahr 1569 erinnert. Beide Orte sind mit dem Europäischen Kulturerbe-Siegel ausgezeichnet worden. Und eine Silvesterparty am Abend! Vielleicht in einem der Restaurants, einer Kneipe, vielleicht mit den Bürgern von Lublin auf dem Marktplatz. Es wird Konzerte, Tanz und Feuerwerk geben. Lublin bei Nacht ist wunderschön, beleuchtet, aber man wird nie alles entdecken. Am Neujahrstag sollten Sie die Aussichtsplattform von Wieża Trynitarska aufsuchen. Was soll man nach der Silvesterparty essen? Die Küche Lublins wurde in der Zeit geprägt, als im 15. und 16. Jahrhundert Kaufleute aus fast allen Teilen der Welt zu den berühmten Lubliner Märkten kamen. Wir wissen nicht, ob das berühmteste Gebäck Lublins - der Cebularz - aufmuntert, aber es ist auf jeden Fall köstlich, ebenso wie der Forszmak, eine Art Eintopf aus verschiedenem Aufschnitt und Hühnerfleisch. Und dann ist da noch der Biłgoraj-Knödel aus Hefeteig, gefüllt mit Kartoffeln, Buchweizengrütze, Quark, Sahne, Eiern... Und zum Nachtisch natürlich Pralinen. Möge Lublin für Sie schmackhaft sein.

Dezemberhimmel in Łódź

Łódź wird das "polnische Manchester" genannt, weil es wie dieses auf die Textilindustrie setzte. Im Jahr 1839 wurde in der Weißen Fabrik von Ludwik Geyer eine der ersten Dampfmaschinen auf polnischem Boden in Betrieb genommen; hier entstand auch der erste Fabrikschornstein in der Landschaft von Łódź. Wie kann "die Stadt der Textilarbeiter" überraschen? Es ist die Art und Weise, wie sie die Gegenwart und die Zukunft auf der Vergangenheit aufbauen kann. Heute beherbergen die ehemaligen Fabrikgebäude Museen und Galerien. Nichts wurde verschwendet, vieles wurde beachtet und gerettet. Sie müssen diese ehemaligen Fabriken und Wohnhäuser der ersten Fabrikbesitzer besichtigen und unterwegs die Łódź-Wandmalereien bewundern - es ist die größte Freiluftgalerie der Stadt (es gibt über 200 Wandmalereien). Die Wandmalereien in Łódź sind jedoch nicht nur Gemälde an den Wänden, sondern werden von Künstlern in Form von Installationen geschaffen. Welche Art von Anlagen? An den Gebäuden finden Sie Stäbe, Autoteile, Spiegelscherben und Moos. Die Kunst in Łódź verbringt viel Zeit auf der Straße, sie versteckt sich nicht vor den Bewohnern.

Treffen in der Piotrkowska-Straße

Łódź ist die Manufaktur (Manufaktura) - eine ehemalige Textilfabrik, die heute ein Kultur- und Handelszentrum ist; der Platz davor ist der wichtigste Markt der Stadt (Rynek Włókniarek Łódzkich). In der „Manufaktura“ gibt es ein Kino, ein Museum, ein Theater, ein Viertel Tausend Boutiquen und Geschäfte, Spielplätze für Kinder, einen Fitnessclub, Dutzende von Restaurants und Cafés. Hier sprudelt der längste Springbrunnen Europas, hier verbringen die Einwohner von Łódź die Silvesternacht. Und an Silvester müssen Sie unbedingt einen Spaziergang entlang der schönsten Straße in Łódź, der Piotrkowska, machen. Es ist schwer zu sagen, was ihren Charme ausmacht; genauso wie sich der Krakauer Hauptmarkt oder die Danziger Altstadt nicht in Worten beschreiben lassen. Man liebt die Piotrkowska einfach - für ihr Stimmengewirr, ihre Überraschungen, ihren Geschmack, ihre Farben, für die Menschen, die man trifft. Und am Ende des Jahres für die Silvesterstimmung.

Alte lebendige Orte

In Łódź befindet sich das sehr interessante Wissenschafts- und Technologiezentrum EC1 (im Gebäude des ehemaligen Heizkraftwerks) mit einem Planetarium, das mit einer kugelförmigen Leinwand mit einem Durchmesser von 14 Metern und einer 8K-Auflösung ausgestattet ist. Am Silvesternachmittag können Sie dort den Winterhimmel beobachten; Sie werden von einem Touristenführer begleitet, der Ihnen sagt, welche Himmelskörper gerade erscheinen. Jeden Tag wird der Himmel ein wenig anders aussehen. Wir werden Ihnen nicht sagen, wo Sie in Lodz übernachten sollen, denn Sie werden das Beste wählen. Wir fügen nur hinzu, dass man in einer alten Fabrik wohnen kann... Łódź kann sich wirklich um sein Erbe kümmern und darauf stolz sein. Alte Orte sind immer noch lebendig.

Gdynia, Gdańsk, Sopot - Geschwister am Meer

Am Ende des Jahres zieht es uns meist in die Berge, weil wir dort endlich den Schnee sehen können. Müssen es denn Berge sein? In Polen wird Silvester auch am Meer verbracht - in der Dreistadt. Gdańsk, Gdynia und Sopot liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt, daher auch der Name der Agglomeration – Trójmiasto (Dreistadt). Drei Städte in einer, oder umgekehrt... Wenn Sie in der Silvesternacht Ruhe und Platz suchen, ist Gdynia genau das Richtige für Sie. Vielleicht nicht die Stadt selbst, die - wie diese Stadt - rund um die Uhr pulsiert, aber ihre Strände. Wir empfehlen einen Spaziergang zum Landschaftsschutzgebiet Kępa Redłowska, wo jahrhundertealte Buchen stehen. Halten Sie an der Orłowska-Klippe (dem Steilufer der Kępa), die sich über 650 Meter erstreckt. Die Unendlichkeit des Meeres und der Danziger Bucht kann man am besten von der Spitze der Klippe aus sehen. Der Strand hier ist sandig und steinig. Nicht weit von der Steilküste entfernt befindet sich die Seebrücke in Orłowo, ein Fixpunkt für Spaziergänge; ein Ort, an dem Fotos immer gut gelingen.

Verrückte Partys im Stil der 1920er

Sopot hat auch eine Seebrücke, die längste hölzerne Seebrücke in Europa. Die Stadt ist sowohl im Sommer als auch im Winter ein Genuss. Zögern Sie also nicht, Silvester mit Blick auf das Meer zu verbringen. Es gibt viele Angebote, und oft handelt es sich um Themenpartys, zum Beispiel im Stil der 1990er Jahre. Sopot lädt dazu ein, Silvester in einer Sauna zu verbringen - in Holzhäusern, die direkt am Strand stehen und Panoramafenster haben, durch die man das Meer sehen kann. Mutige können auch das Winterbaden ausprobieren. An diesen Silvesterabend werden Sie sich noch lange erinnern. Auch in Gdańsk wird es Attraktionen geben - Silvester-Autorenmenüs in Restaurants, Bälle auf Fähren, intime Abendessen, verrückte Partys im Stil der 1920er und 1970er Jahre, was immer Sie wollen. Begrüßen Sie das neue Jahr am Strand in Jelitkowo, Brzeźno, Stogi (hier ist der Strand 100 Meter breit). Der Strand in Sobieszewo ist etwas weiter entfernt, aber Sie sollten unbedingt dorthin fahren. Wie auch immer, es ist Ihre Zeit, Sie verwalten sie. Dreistadt, seine Kreativität, Spontaneität und die Gastfreundschaft seiner Bewohner können die Traurigkeit vertreiben, die manchmal am Ende des Jahres aufkommt.


  polen, silvester, gdanks, sopot, gdynia, lodz, lublin, silvesternacht


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.