| news | schiff

Celebrity Cruises baut Südamerika-Programm aus


Mit der Celebrity Eclipse geht es in die Antarktis
Die Celebrity Eclipse wird in der Saison 2023/24 in Südamerika kreuzen, größtenteils werden Ziele in Chile und Argentinien angelaufen, mehrere Kreuzfahrten führen in die Antarktis.

Am 7. Dezember 2023 legt die Celebrity Eclipse in Los Angeles ab und steuert auf ihrem Weg gen Südamerika zunächst zwei Häfen in Mexiko (Cabo San Lucas und Huatulco), Puntarenas in Costa Rica, Manta in Ecuador sowie mit Lima und Pisco zwei Ziele in Peru an. In Lima wird ganze zwei Tage gestoppt, von hier aus können Passagiere die berühmte Inka-Ruinenstadt Machu Picchu besuchen. Ziel dieser 17-tägigen Kreuzfahrt ist Valparaíso in Chile – die Stadt ist einer der Heimathäfen für die anstehende Südamerika-Saison.

Naturschönheiten von Feuerland

Auf den 13-tägigen Kreuzfahrten „Patagonien & Argentinien“ von Valparaíso nach Buenos Aires (und umgekehrt) geht es nach Puerto Montt in Chile, anschließend durch die die chilenischen Fjorde und die Magellanstraße bis nach Punta Arenas ganz im Süden Chiles. Über Ushuaia im südlichen Argentinien fährt die Celebrity Eclipse dann zum sagenumwobenen Kap Hoorn, dem südlichsten Punkt Südamerikas. Wenn es das Wetter zulässt, können Passagiere für zweieinhalb Stunden am „Ende der Welt“ an Land gehen. Über Puerto Madryn in Argentinien und Punta del Este sowie Montevideo (beide Uruguay) geht es in die argentinische Metropole Buenos Aires.

Abenteuer Antarktis

Mehrere 15-tägige Kreuzfahrten führen Anfang 2024 ab/bis Buenos Aires in die Antarktis. Neben Ushuaia und Puerto Madryn in Argentinien sowie Montevideo in Uruguay stehen auch das Kap Hoorn in Feuerland und Stanley auf den Falkland Inseln auf dem Programm. Weitere Höhepunkte der Tour mit der Celebrity Eclipse sind vor allem die vier Stopps in der Antarktis: Paradise Bay, Gerlache Strait, Schollart Channel und Elephant Island. Paradise Bay ist einer der wenigen Häfen in der Antarktis und einer der besten Orte, um Pinguine, Robben und Wale aus nächster Nähe zu erleben. Auch eine Fahrt durch die Gerlache Strait bietet wahre Naturerlebnisse: Ihre Gletscherlandschaft und die hohen Eisberge aus funkelnden Eiskristallen haben eine Höhe von bis zu 2.500 Metern. Die Wasserstraße wurde im Jahr 1898 auf einer Expedition vom belgischen Polarforscher Adrien de Gerlache entdeckt. Die Gerlache Strait trennt den Palmer-Archipel von der Danco-Küste der Antarktischen Halbinsel. Die Passage des Schollart Channels bietet Ausblicke auf Gletscherzungen, Eisberge und schneebedeckte Zweitausender.

Eselpinguine und Buckelwale

In der Meerenge im Nordosten des Palmer-Archipels können zudem Eselpinguine – auch Rotschnabelpinguine genannt – sowie Buckel- und Blauwale beobachtet werden. Elephant Island ist ein weiteres Antarktis-Ziel der Celebrity Eclipse. Die Elefanteninsel ist nach den hier lebenden Seeelefanten – sie sind die größten Robben der Welt – benannt. Die felsige, unbewohnte Insel befindet sich 245 Kilometer von der Spitze der Antarktischen Halbinsel entfernt, außerhalb der Südlichen Shetlandinseln. (red)


  celebrity cruises, südamerika, feuerland, chile, argentinien, antarktis, celebrity eclipse


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.