| news | destination» nachhaltigkeit

Katar: Fokus auf Nachhaltigkeit


Msheireb Downtowm in Katar
Als schnell expandierendes Tourismusziel hat sich Katar dem Umweltschutz und der nachhaltigen Entwicklung verschrieben.

Nachhaltigkeit im Mittelpunkt des Fortschritts  Nachhaltigkeit ist eine der wichtigsten Säulen der Qatar National Vision 2030 – der nationalen Strategie zur Bewältigung des rasanten Wirtschaftswachstums und zur Sicherstellung der Harmonie zwischen dem Wirtschaftswachstum, sozialer Entwicklung und Umweltschutz. Im gesamten Tourismussektor ist Qatar Tourism Vorreiter für eine nachhaltige Stadt- und Naturentwicklung, sowohl durch die Verbesserung bestehender, als auch durch die Schaffung neuer Anlagen.

Msheireb Downtown Doha

Ein Paradebeispiel für die nachhaltige Entwicklung Katars in der Stadtplanung ist Msheireb Downtown Doha. Es wurde anstelle des alten Stadtteils Msheireb Center errichtet und soll die Ästhetik der katarischen Architektur mit nachhaltigen und modernen Technologien verbinden, um sowohl das authentische Erbe als auch die Umwelt zu schützen. Besucher können einen gemütlichen Spaziergang durch die Straßen von Msheireb Downtown Doha unternehmen – die Straßen sind so angelegt, dass sie die kühle Golf-Brise einfangen – oder die wichtigsten Sehenswürdigkeiten mit der bequemen und umweltfreundlichen Straßenbahn des Viertels abklappern.

Öffentliche Verkehrsmittel werden elektrisch

Der öffentliche Nahverkehr in Katar soll bis 2030 vollständig auf Elektrobetrieb umgestellt werden. Dazu gehören alle öffentlichen Buslinien, staatliche Schulbusse und die Busse des Nahverkehrssystems Metro in der Hauptstadt Doha. In einem ersten Schritt soll ein Viertel öffentlicher Verkehrsmittel in Katar bis zum Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft im nächsten Jahr elektrifiziert sein.

Vorbereitungen auf die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™

Katar ist auf dem besten Weg, die erste klimaneutrale Veranstaltung in der Geschichte des Turniers auszurichten. Die Verringerung des CO2-Fußabdrucks im Vorfeld der ersten FIFA Fußball-Weltmeisterschaft™ im Nahen Osten wird durch die Zertifizierung nach dem Global Sustainability Assessment System (GSAS) oder durch den Verzicht auf interne Flüge ermöglicht. Fans, Spieler und Offizielle müssen nach ihrer Ankunft in Katar keine Inlandsflüge mehr auf sich nehmen. Außerdem wird es das erste vollständig demontierbare Fußball-WM-Stadion geben. Das Ras-Abu-Aboud-Stadion, das aus Schiffscontainern mit herausnehmbaren Sitzen gebaut wurde, ist ein innovatives Vorbild für künftige Gastgeber großer Turniere. Die 40.000 Zuschauer fassende Halle wird nach der Veranstaltung vollständig abgebaut und wiederverwendet, wobei die Teile für den Bau von Sporteinrichtungen in Katar und in Übersee verwendet werden. Die für den Bau des Stadions verwendeten Schiffscontainer wurden ursprünglich für den Transport von Baumaterial nach Katar genutzt.

Bienen und Meeresschutz

Katar setzt sich für den Umweltschutz ein, indem es gefährdete Tierarten und ihre Lebensräume schützt. Das Banana Island Resort Doha beherbergt Bienenstöcke zum Schutz und zur Erhaltung der kleinen Dschungelbiene. Dieser Brauch war früher ein fester Bestandteil jedes traditionellen katarischen Haushalts, in dem die Bienen für frischen Honig sorgten. Heute ist die Bienenart vom Aussterben bedroht, und deshalb ist es ein gemeinsames Ziel, diese einheimische Biene – den Stolz der katarischen Tierwelt – zu erhalten. Darüber hinaus beschäftigt das Banana Island Resort einen Meeresbiologen, der die Meerespopulationen überwacht und wöchentliche Veranstaltungen abhält, um Gäste und Kinder über die Bedeutung des Schutzes der Meereslebensräume aufzuklären. (red)


  katar, qatar tourism authority, nachhaltigkeit, umweltschutz, expansion, elektrisch, co2


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.