| news | flug

Emirates erweitert das A380-Streckennetz


Flaggschiff A380 von Emirates
Im Zuge der anhaltenden Lockerung von Reisebeschränkungen rund um den Globus kündigt Emirates den Einsatz ihres Flaggschiffes A380 für weitere Reiseziele ab Oktober und November an.

Wien wird von Emirates täglich mit dem A380 angeflogen, bis Ende November soll die Zahl der A380-Destinationen insgesamt auf 27 erhöht werden. Dies entspricht einer Steigerung von mehr als 65 Prozent, bis Jahresende sollen 70 Prozent ihrer Kapazität wiederhergestellt sein.

Erlebnis Flugzeug

Der A380 von Emirates ist bei Reisenden nach wie vor sehr begehrt, da seine geräumigen und komfortablen Kabinen mit modernen Annehmlichkeiten ausgestattet sind und so die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Die Airline setzt ihre beliebten Flugzeuge schrittweise und verantwortungsbewusst ein, um der Nachfrage der Passagiere gerecht zu werden, während sich die Reisebranche weiter erholt.

Freizeit- und Geschäftsreiseziele

Das A380-Streckennetz wird bis Ende November um elf Routen sowie um zusätzliche Frequenzen auf den beliebtesten Strecken erweitert. In den nächsten sechs Wochen wird Emirates ihre A380-Strecken zu Freizeit- und Geschäftsreisezielen wie Amsterdam, Barcelona, Düsseldorf, Hamburg, Johannesburg, Madrid, Mailand, Riad (vorbehaltlich behördlicher Genehmigungen), Sao Paulo und Zürich wieder aufnehmen. Die Airline wird außerdem ihr A380-Netz um eine neue Route erweitern: Das Flaggschiff soll ab 1. Oktober Istanbul anfliegen und wird damit der erste A380-Flug in die Türkei sein. So wird Emirates ihren Passagieren fast 165.000 zusätzliche A380-Sitzplätze anbieten.

A380-Flotte wächst

Als weltweit größter Betreiber von A380-Flugzeugen wird die Flotte der Airline bis zum Jahresende auf insgesamt 118 Maschinen anwachsen. Darunter sind sechs Flugzeuge, die mit Premium Economy-Sitzen in einer 4-Klassen-Konfiguration ausgestattet sind. Die Airline fliegt derzeit mehr als 120 Destinationen an, was 90 Prozent des Streckennetzes vor der Pandemie entspricht. Mit der Wiederinbetriebnahme von mehr als 50 A380-Flugzeugen plant Emirates, 70 Prozent der Gesamtkapazität bis Ende des Jahres zu erreichen. Mit dem Ausbau der Flotte will die Airline nicht nur ihr anhaltendes Engagement für den A380 und ihr Vertrauen in ihn unterstreichen. Damit soll auch die steigende Kundennachfrage nach Dubai und jenen anderen Destinationen befriedigt werden, die je nach Nationalität und Grad der Immunisierung Besuchern eine quarantänefreie Einreise erlauben.

Seit der Wiedereröffnung Dubais für den Tourismus im Juli 2020 hat die Stadt über 4 Mio. Übernachtungen von Freizeit- und Geschäftsreisenden verzeichnet. Nur noch wenige Tage vor dem Start der Expo 2020 bereitet sich Dubai darauf vor, Besucher zur weltweit größten, mit Spannung erwarteten Veranstaltung zu empfangen. Diese bietet ein umfangreiches Angebot an Unterhaltung, Workshops, Live-Shows, wöchentlichen Themenschwerpunkten sowie Länderpavillons und speziellen Installationen, die einen Blick in die Zukunft ermöglichen. (red)


  emirates, A380, airbus, flotte, wachstum, flaggschiff, kapazität


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.