| news | advertorial» destination

Ungarn ist Austragungsort des europäischen Finales des Bocuse d’Or


Im März 2022 geht das europäische Finale des internationalen Kochwettbewerbs Bocuse d'Or in Budapest über die Bühne
Ungarn wird im März 2022 erneut Schauplatz des europäischen Finales des renommierten internationalen Kochwettbewerbs Bocuse d’Or sein. 

Nach 2016 treffen sich in Budapest wieder die besten Köche aus 20 Ländern Europas, um gegeneinander anzutreten und sich für das Weltfinale, das 2023 in Lyon über die Bühne geht, zu qualifizieren. Beim Europafinale in Budapest wird die breite Öffentlichkeit wieder ungarische Zutaten kennenlernen. Eine einmalige Gelegenheit für das Land, um seine Position auf der kulinarischen Weltkarte zu stärken. Nach dem Sieg von Tamás Széll 2016 bestehen auch 2022 wieder beste Chancen für eine ungarische Platzierung im Spitzenfeld der europäischen Sterneköche.

Lokale und saisonale Zutaten

In den vergangenen zehn Jahren hat sich die ungarische Gastronomie stark weiterentwickelt, ihr eigenes Profil geschaffen und gleichzeitig auf eine moderne Weise zu ihren traditionellen Werten zurückgefunden, womit sie auch auf internationaler Ebene große Aufmerksamkeit generiert. Heute versteht jeder anspruchsvolle Chefkoch und Restaurantbesitzer, wie wichtig lokale und saisonale Zutaten sind. Deshalb ist in den letzten Jahren auch das Interesse an Produkten, die aus einheimischen Tierrassen zubereitet werden, stetig gewachsen. Die besten Köche arbeiten schon seit längerem mit großer Experimentierfreudigkeit mit diesen Zutaten, welche dank der natürlichen Haltung generell von guter Qualität sind.

Wiederentdeckte Ressourcen

Die Stars unter den wiederentdeckten Küchenressourcen sind das Mangalica Schwein, das Kelemérer Lamm oder die Szilvásvárader Forelle, welche auf den Speisekarten von vielen Spitzenrestaurants zu finden sind. Zu den heimischen Klassikern zählen außerdem die Gänse- und Entenleber von hervorragender Qualität, von den ungarischen Fischarten werden in der Top-Gastronomie gerne der Zander und der Fogosch verwendet. Außerdem wird biologisch gehaltenes Wild, insbesondere Hirsch, Reh und Wildschwein serviert.


  ungarn, kulinarik, bocuse dor


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.