| news | destination» produkt

ÖCC: Camping nach dem Lockdown


Foto: ÖAMTC, Wilhelm Bauer
Camping wurde in den letzten Jahren zu einer immer beliebteren Reiseform der Österreicher, bedingt durch Corona gab es heuer einen deutlichen Aufschwung.

Im Juni wurden im Vergleich zum Vorjahresmonat knapp 24 Prozent mehr Ankünfte von inländischen Gästen verzeichnet. Gäste aus dem Ausland kamen indes erwartungsgemäß deutlich seltener, hier gab es fast 67 Prozent weniger Ankünfte.

"Anfang Juni durften die österreichischen Campingplätze wieder aufsperren – und das Angebot eines naturnahen Urlaubs, der soziale Distanz ermöglicht und viel Aufenthalt im Freien zulässt, wurde von den Österreichern sehr gut angenommen", freut sich Tomas Mehlmauer, Präsident des Österreichischen Camping Clubs (ÖCC).

Campingplätze machten im Juni einen knapp 10-prozentigen Anteil aller Ankünfte heimischer Beherbergungsbetriebe aus, im Vorjahresmonat waren es noch knapp 6 Prozent. Die Entwicklung der restlichen Sommermonate bleibe noch abzuwarten, Mehlmauer geht davon aus, dass im Juli und August 2020 sowohl der Anteil an Campern aus Österreich als auch die Aufenthaltsdauer deutlich höher liegen wird. In der Sommersaison 2019 verzeichneten die österreichischen Campingplätze insgesamt 1,6 Millionen Gäste, rund 388.000 davon aus dem Inland, wobei die durchschnittliche  Übernachtungsdauer bei rund vier Nächten lag (Quelle: Statistik Austria).

Wandern und Bauernhof mit Zelt kombinierbar

Eine weitere erfreuliche Entwicklung ist die zunehmende Vielfalt dieser Urlaubsform: Neben Wohnanhänger, Reisemobil und Zelt erweitern geräumige Mobilheime und Glamping-Unterkünfte wie Lodges oder Baumhäuser das Angebot. Im Herbst stehen insbesondere die Wandermöglichkeiten wieder hoch im Kurs, während Familien gerne eine Auszeit am Bauernhof planen – all das lässt sich mit Camping wunderbar verbinden. Wo man in der Nähe von Thermen oder Bauernhöfen am besten campen kann und welche Wanderziele sich für Camper lohnen, kann man auf der ÖCC-Homepage unter www.campingclub.at nachlesen. (red)

"Im Herbst sind die Preise oft niedriger, man hat mehr Ruhe am Campingplatz und ein wärmendes Lagerfeuer am Abend ist ein Muss", so der Camping-Experte. 

  camping, campingplätze, öcc, reisemobil, zelt, wandern, bauernhof


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.