| destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 23/24


Solidaritätskundgebungen in ganz Europa
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Landesweite Proteste in den USA

In den Vereinigten Staaten kommt es seit Tagen zu großen Protesten gegen Rassismus und Polizeigewalt. Zu den betroffenen Metropolen zählen New York, Washington, Los Angeles, Minneapolis und Atlanta. Unter die Demonstranten mischten sich vereinzelt auch Plünderer.

Solidaritätsdemonstrationen in vielen weiteren Ländern

In zahlreichen Ländern auf der ganzen Welt gibt es derzeit und in den kommenden Tagen Solidaritätskundgebungen – darunter etwa in Montreal im Nachbarland Kanada sowie in Rio de Janeiro in Brasilien. Auch in Thailand, Australien sowie in mehreren Ländern Europas sind Proteste geplant.

Jahrestag des Blue Star Militäreinsätzes gegen Sikh-Rebellen in Indien

Am 5. und 6. Juni sind in der Nähe des Goldenen Tempels in der Stadt Amritsar im indischen Bundesstaat Punjab Gedenkveranstaltungen und Proteste möglich. An den betroffenen Tagen jährt sich ein umstrittener Militäreinsatz der indischen Armee, bei dem 1984 unter anderem der Goldene Tempel gestürmt und hunderte bewaffnete Sikhs getötet wurden. In der Vergangenheit kam es an den Jahrestagen zu Einschränkungen im öffentlichen und zu gewaltsamen Zusammenstößen bei Protestveranstaltungen.

Anhaltende Umweltverschmutzung durch Öl-Leck in Russland

Am Dienstag kam es in der russischen Stadt Norilsk im Norden der Region Krasnojarsk zum Austritt von rund 20.000 Tonnen Öl aus einem Wärmekraftwerk. Das Öl floss in den Fluss Ambarnaja. Nachdem lokale Behörden zunächst einen Notstand vor Ort ausgerufen hatten, hat der russische Präsident Vladimir Putin am Mittwoch sogar einen nationalen Notstand ausgerufen, um Maßnahmen zur Beseitigung des Öls einzuleiten.

Nutzer, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com 
(red)
 

 


  A3M, krisenhinweise, eritrea, surinam, malawi, griechenland, japan, china, bangladesch, bangladesh, chile


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.