| destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 22/23


Proteste in Australien
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Krisen zusammen.

Wahlen in St. Kitts and Nevis, Burundi und Niue

Im Karibikstaat St. Kitts and Nevis stehen am 5. Juni Parlamentswahlen an, die zu höheren Sicherheitsvorkehrungen führen dürften. Bereits im Vorfeld der Ergebnisverkündung kann es zu Protesten kommen. Für Donnerstag (04.06.) wird in Burundi die Veröffentlichung der offiziellen Ergebnisse der Präsidentschaftswahl erwartet. Proteste sind auch hier möglich. Bereits für 31. Mai sind Parlamentswahlen im Pazifikstaat Niue angesetzt. Auch hier sind im Vorfeld und Nachgang der Ergebnisse Demonstrationen denkbar.

Jahrestag der Unabhängigkeit in Nigeria

Am 30. Mai wird im nigerianischen Biafra der Jahrestag der Unabhängigkeitserklärung begangen. Insbesondere im Südosten sind gewaltsame Proteste und Streikmaßnahmen möglich. Darüber hinaus dürfte es zu Verkehrseinschränkungen und Einschränkungen im öffentlichen Leben kommen.

Proteste gegen Corona-Maßnahmen in Deutschland

Am Samstag und Sonntag (30. und 31.05.) finden in Stuttgart auf dem Gelände des Cannstatter Wasen Demonstrationen der "Initiative Querdenken 711" gegen die Einschränkungen zur Bekämpfung von COVID-19 in Deutschland statt. Bei beiden Protestveranstaltungen werden mehrere tausend Teilnehmer erwartet.

Auch in Australien Demonstrationen gegen Covid-19-Maßnahmen

Am Samstag (30.05.) kommt es in Sydney und anderen Städten Australiens zu möglichen Einschränkungen durch Proteste gegen die Einschränkungen zur Bekämpfung von COVID-19. Die Demonstrationen sollen um 12:00 Uhr (Ortszeit) beginnen.

Nutzer, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com 
(red)
 

 


  A3M, krisenhinweise, eritrea, surinam, malawi, griechenland, japan, china, bangladesch, bangladesh, chile


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.