| news | schiff

NCL sichert sich Kapitalspritze

Aufatmen bei der NCL Holding: Mit Anleihen von mehr als 2 Mrd. USD ist die Liquidität für die nächsten zwölf Monate gesichert.

Die Norwegian Cruise Line Holding Ltd. hat gestern verkündet, dass sie sich Liquidität in der Höhe von 2 Mrd. USD sichern konnte. Die Muttergesellschaft der Marken Norwegian Cruise Line, Regent Seven Seas Cruises und Oceania Cruises war in Folge der Pandemie und der damit einhergehenden vorübergehenden Einstellung des Kreuzfahrtbetriebs in finanzielle Bedrängnis geraten.

Gewappnet für 12 Monate

Dank der neuen Anleihen rechnet NCL nun mit einer Liquidität von rd. 3,5 Mrd. USD, mit der auch ein Stillstand von deutlich mehr als zwölf Monaten überstanden werden könne. Allerdings gehe das Unternehmen nicht von einer so langen Aussetzung des Kreuzfahrtbetriebs aus, heißt es in einer Aussendung. (red.)


  ncl, pandemie, corona, oceania, regent seven seas, liquidität


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Herausgeberin / Chefredakteurin

Elo Resch-Pilcik, Mitgründerin des Profi Reisen Verlags im Jahr 1992, kann sich selbst nach 24 Jahren Touristik - noch? - nicht auf eine einzelne Lieblingsdestination festlegen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.