| destination

Saudi-Arabien: Bereit für internationalen Tourismus


Tourismus- Foto: TravnikovStudio/Shutterstock.com
Mit einem neuen Visa-System will Saudi-Arabien künftig mehr internationale Touristen anziehen. Bis 2030 wolle man die Zahl der internationalen und heimischen Besucher auf 100 Mio. pro Jahr steigern.

Das Land im mittleren Osten war für Touristen bislang nur schwer zugänglich. Nun ist der Wüstenstaat offen für internationale Gäste und es sollen erstmals Touristen-Visa ausgestellt werden. "Die Öffnung Saudi Arabiens für internationale Touristen ist ein historischer Augenblick für unser Land", sagte der Vorsitzende der Tourismuskommission, Ahmad Al-Chatib. Nähere Details zu den neuen Visa-Regeln sollen in Kürze bekanntgegeben werden, hieß es weiter.

Touristen-Visa

Bislang wurden Visa nur für kurze Geschäftsreisen, religiöse Pilgerreisen oder Besucher mit Angehörigen in dem Wüstenstaat vergeben. Seit Kurzem gibt es auch Visa für Besucher von Sport- und Kulturveranstaltungen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg zitierte Tourismus-Direktor al-Chateeb nun mit den Worten, Bürger aus 49 Staaten könnten künftig online ein Touristenvisum beantragen. 

Al-Chateeb warb in einer Erklärung, Besucher würden "überrascht" sein von den "Schätzen" Saudi-Arabiens: In dem Land gebe es fünf Unesco-Welterbestätten, eine lebendige Kultur und "atemberaubende" Natur. Außerdem sollen für ausländische Besucherinnen gelockerte Kleidervorschriften gelten: Touristinnen müssten nicht das traditionelle schwarze Überkleid Abaja tragen, erklärte al-Chateeb. Notwendig sei aber "züchtige Bekleidung".

Tourimus als neue Einkommensquelle 

Die Entwicklung des Tourismus ist Teil der "Vision 2030", mit der Kronprinz Mohammed bin Salman einen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Reformkurs eingeleitet hat. Die Führung des Landes hofft auf eine Million neue Arbeitsplätze in der Tourismusbranche. Bis 2030 soll der Tourismus 10% des Bruttoinlandsprodukts ausmachen. Saudi-Arabien will damit seine Abhängigkeit vom Erdöl verringern.

Das Land will Milliarden in touristische Infrastruktur investieren. So sollen Inseln und Küstenorte am Roten Meer in Luxus-Badeorte verwandelt werden. Auch zu archäologischen Stätten sollen Touristen gelockt werden. (APA / red)


  saudi-arabien, riad, tourismus, visa, internationale besucher, mittlerer osten


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.