| flug

AUA: Ergebnisrückgang trotz Passagierwachstum

Obwohl Austrian Airlines im Winterquartal (Jänner bis März) 13,3% mehr Passagiere beförderte, machte die Fluggesellschaft um 14% mehr Verlust als in der Vorjahresperiode.

Den Ergebnisrückgang führt die Airline vor allem auf die Kosten der Betriebsversammlungen und des Warnstreiks im März, die schwache Nachfrage im Nahen Osten sowie die verschärften Wettbewerbsbedingungen am Standort Wien zurück.

„Auch wenn uns der Zugewinn an Fluggästen sehr freut, starten wir nach dem traditionell defizitären Winterquartal mit einem noch höheren Minus ins neue Jahr. Wir werden uns sehr anstrengen, um das Minus aufzuholen“, so Austrian Airlines CFO Wolfgang Jani.

Der angepasste operative Verlust (adjusted EBIT) lag heuer im ersten Quartal bei 67 Mio. Euro, nach 59 Mio. Euro im ersten Quartal 2017. Ohne Anpassungen vergrößerte sich der Verlust von 55 Mio. Euro (2017) auf 67 Mio. Euro heuer (21,8%). Dabei sei die Passagierzahl um 13,3% auf 2,5 Mio. gestiegen, während das Angebot (Sitzkilometer) nur um 3% stieg. Die Auslastung verbesserte sich damit um 4,2% auf 72,7%. Für das gesamte Jahr 2018 erwartet die AUA weiter einen geringeren Gewinn als im Vorjahr (damals: 101 Mio. Euro), wie es der scheidende AUA-Chef Kai Kratky schon bei der Jahrespressekonferenz angekündigt hatte.

Den Umsatz gibt die AUA heuer im ersten Quartal mit 396 Mio. Euro (IFRS 15) an. Im Vorjahr waren es 440 Mio. Euro, allerdings nach einer anderen Berechnungsmethode. Bereinigt um diesen Effekt wäre der Umsatz heuer um 6,8 Prozent höher gelegen als im Vorjahr, rechnete die AUA vor. (apa/red)


  aua, adjusted ebit, ergebnisrückgang, passagierwachstum, umsatz


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.