| destination» schiff

Sea Cloud unterstützt Dominica

Als langjähriger Partner der Karibischen Inseln hat Sea Cloud beschlossen, auch dieses Mal wieder einen Beitrag zum Wiederaufbau leisten zu wollen. Im Mittelpunkt steht Dominica.

„Dabei konzentrieren wir unsere Unterstützung auf die wunderschöne Insel Dominica, da diese im Vergleich zu den anderen Inseln kaum staatliche oder privatwirtschaftliche Unterstützung erhalten wird“, wie Geschäftsführer Daniel Schäfer mitteilt.

Dort sei die Reederei in engem Kontakt mit dem Historiker Dr. Lennox Honychurch, der seit vielen Jahren mit dem Unternehmen verbunden sei und die Gäste im Fort Shirley auf der Insel betreue.

„Er engagiert sich sehr für Dominica und betreut auch jetzt nach dem Hurrikan wieder viele Aufbauprojekte auf der Insel“, so Schäfer.

Um einen Beitrag zum Wiederaufbau zu leisten, werde ein Teil der finanziellen Hilfestellung aus dem Erlös der anstehenden Karibikreisen eingesetzt. Da auch Hilfsmittel in Form von Baumaterialien benötigt werden, sei geplant, entsprechende Ausrüstung mit Containerlieferungen in die Karibik zu schicken.

Zu den Routen

Die geplanten Reisen können nahezu ohne Einschränkungen durchgeführt werden, heißt es weiter. Auf wenigen Routen werden die Liegezeiten den Gegebenheiten vor Ort angepasst, alle wesentlichen Anläufe sowie Antigua und Barbados als Start- und Zielhafen bleiben wie ausgeschrieben im Programm. Die Reisen nach Kuba und Mittelamerika sind laut Mitteilung generell nicht betroffen und finden wie geplant statt.

„Unsere Partner vor Ort berichten von einer ausgeprägten Aufbruchsstimmung und die Wiederaufbauarbeiten laufen auf Hochtouren. Auch von den stärker in Mitleidenschaft gezogenen Inseln erhalten wir mittlerweile deutlich positive Signale“, erklärt Schäfer.

Auf St. Barthélemy werde schon Ende Oktober das erste Schiff wieder anlaufen. Auf den Britischen Jungferninseln sei man zwar noch bei der Bestandsaufnahme, aus den ersten Berichten könne man allerdings entnehmen, dass auch dort bereits die Reparaturen im großen Umfang angelaufen seien und zum Saisonstart im November Schiffsanläufe wieder möglich sein werden. Auch Dominica wurde leider teilweise sehr stark vom Hurrikan heimgesucht.

„Da zum Glück das Fort Shirley, welches im Cabrits Nationalpark und somit im nördlichen Teil der Insel liegt, nicht zu Schaden gekommen ist, können wir dort unsere Anläufe wie geplant durchführen“, heißt es. (red)

  sea cloud, karibik, hurrikan, dominica, hilfe, wiederaufbau


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Christiane Reitshammer privat

Autor/in:

Freie Journalistin

Christiane Reitshammer war von 2003 bis 2012 Teil des Redaktionsteams und ist nun als freie Journalistin gerne für „tip“ und „reisetipps“ unterwegs.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.