| flug

Topbonus folgt Air Berlin in die Insolvenz

Nach der Air-Berlin-Pleite meldet nun auch das Vielfliegerprogramm Topbonus Insolvenz an.

„Diese bedauerliche Entwicklung folgt auf die Entscheidung von Air Berlin von letzter Woche, Insolvenzantrag zu stellen. Aufgrund der aktuellen Situation von Air Berlin und dem unmittelbaren Zusammenhang für das Vielfliegerprogramm, hatte Topbonus keine andere Wahl, als diesen Schritt zu gehen“, teilte das Unternehmen mit. Schon seit Tagen ist es Air-Berlin-Kunden nicht mehr möglich, ihre gesammelten Meilen gegen Gratisflüge oder andere Prämien einzulösen. Angaben zufolge bleiben nur der Kontozugang für Mitglieder, um Profile und Meilenguthaben zu prüfen, sowie die Topbonus Mitgliedschaft selbst bestehen.

Der Air-Berlin-Generalbevollmächtigte Frank Kebekus hatte bereits zuvor in einem Interview mit der „Wirtschaftswoche“ bekannt gegeben, dass das Vielfliegerprogramm weiter eingefroren bleibe. Das Unternehmen würde zu 70% dem Air-Berlin-Großaktionär Etihad gehören.

„Auch dort hat der Gesellschafter die Finanzierung beendet“, so Kebekus.

(fvw/red)


  air berlin, topbonus, insolvenz, vielfliegerprogramm, bonusmeilen, meilenprogramm, etihad, pleite


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.