| veranstalter

DERTOUR Austria: leichtes Wachstum

Nach einem Jahrzehnt der zweistelligen Wachstumsraten bei DERTOUR Austria, müssen in diesem Jahr kleinere Brötchen gebacken werden, wie Gerhard Begher, Geschäftsführer von DERTOUR Austria, im Zuge der Winterprogramm-Vorstellung verrät. 

„Das laufende Touristikjahr war geprägt von Unsicherheiten durch den weltweiten Terror, wodurch sich die Reiseströme von Ost nach West verlagert haben. Durch das Einbrechen der Ziele im östlichen Mittelmeer, in der Türkei, Tunesien und Ägypten haben Spanien und Portugal sowie Autoreisen nach Italien, Kroatien, Deutschland und Österreich stark profitiert“, umreißt Begher die Situation.

Da die Ziele Türkei, Tunesien und Ägypten bei den Veranstalter-Marken unter dem Dach von DERTOUR Austria – Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen – keine so starke Rolle spielen, sei man bisher mit einem blauen Auge davongekommen. Die Nordischen Länder und verschiedene Fernziele sind auf hohem Niveau zum Teil zweistellig gewachsen.

„Alles in allem ist das laufende Touristikjahr eine Herausforderung für die gesamte Branche“, macht Begher kein Hehl aus der Krise.

Aktuell liege man mit den Veranstaltermarken Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen in den Quellmärkten Österreich und CEE knapp über dem Vorjahr.

Autoreisen und Mittelstrecke mit hohen Zuwächsen

Der strategische Ausbau der Autoreisenziele im Sommer 2016 habe sich ausgezahlt: In Kroatien und Slowenien konnten die Umsätze um 47 bzw. 49%, in Italien um 7% und in Österreich um 3% gesteigert werden. Aber auch die europäischen Flugdestinationen Portugal und Spanien konnten ein hohes Wachstum verzeichnen (+6% bzw. 22%). Trotz der bereits sehr guten Auslastung der Kontingente stehen würden auch kurzfristig noch Plätze in einzelnen Regionen zur Verfügung, so Begher.

Fernreisen als Dauerbrenner

Auch im laufenden Jahr konnte sich der wichtigste Bereich bei DERTOUR Austria mit einem Umsatzanteil von rund 50% wieder gut behaupten. Speziell die Ziele im Südlichen Afrika, im Indischen Ozean und in der Karibik weisen hohe Zuwachsraten auf. Das Südliche Afrika mit Namibia, Südafrika und Botswana verzeichnete ein Plus von 28%, Tansania gar 64%. Auf den Malediven gab es einen Umsatzanstieg von 9% während Mauritius sogar hoch zweistellig mit 38% wuchs. Auch die Seychellen legten um 13% zu. Sri Lanka wies Zuwachsraten von 48% auf. In der Karibik ist Kuba in aller Munde, was sich in einem Plus von 18% niederschlägt. Aber auch die weite Ferne lockt viele Urlauber. So konnten wir in Japan ein Plus von 22% verzeichnen, in Australien 2% und in Neuseeland 47%.

Aus- und Weiterbildung als Erfolgsgarant

Im laufenden Touristikjahr hat DERTOUR Austria die Schulungsoffensive fortgeführt und hat einen hohen sechsstelligen Betrag in Aus- und Weiterbildung von Reisebüromitarbeitern investiert. „In Form von Inforeisen, Backstage Touren, CRS Schulungen, Roadshows und Produktseminaren werden im laufenden Jahr rund 2.000 Expedienten auf unser umfangreiches Produkt geschult. Bei einem Angebot von aktuell 36 Katalogen im Jahr, die alle Reisearten von Flug über Rundreisen, Camper, Kreuzfahrten bis Motorräder abdecken sind Schulungen unerlässlich. Unser komplexes Reisesystem mit den individuellen Reisebausteinen weltweit ist kein Produkt von der Stange und daher beratungsintensiv“, ist sich Begher sicher.

Klares Bekenntnis zum Reisebürovertrieb

„Auch wenn wir mit unseren Produkten im Internet vertreten sind, so ist unser wichtigster Absatzkanal in Österreich immer noch der stationäre Vertrieb. Nach wie vor werden weit über 90% der Reisen von DERTOUR, MEIER’S WELTREISEN und ADAC Reisen in Österreich im Reisebüro verkauft. Wir setzen auf die Partnerschaft mit dem stationären Vertrieb und garantieren faire Konditionen“, versichert der Tourismus-Profi. Der größte Teil des Werbebudgets werde in Kooperationen mit heimischen Reisebüros in Form von Partneranzeigen, Mailings und Kundenveranstaltungen investiert.

Der Reisewinter 2016/17

Wer jetzt seinen Winterurlaub plant, findet bei Dertour, Meier’s Weltreisen und ADAC Reisen in 36 Katalogen ein Angebot, das keine Wünsche offen lässt. Gute Nachrichten für alle mit Urlaubssehnsucht: Die Preise in der Wintersaison 2016/17 bleiben im Schnitt stabil. Wer seine Reise zeitig genug bucht, wird mit Frühbucherermäßigungen von bis zu 50% belohnt. Auch für Honeymooner und Familien gibt es zahlreiche Extras und Vergünstigungen. (red)


  Dertour, Meier’s Weltreisen, adac reisen, geschäftsjahr 2015-16, rückgänge, zuwachs, autoreisen, nordland, fernreisen, stationärer vertrieb, ausbildung, weiterbildung, reisebüros, der touristik


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.