| flug

Kampfansage der Eurowings?

Betrachtet man das Flugprogramm der TUI im Winter ab Österreich, drängt sich die Vermutung auf, dass Eurowings sich gezielt gegen NIKI in Stellung bringt.

Mit drei in Wien stationierten Maschinen hat Eurowings eine gute Ausgangsbasis. Wie bereits bei der Markteinführung in Österreich angedeutet, werden sichtlich die Strecken mit denen der Schwester Austrian abgestimmt. So zum Beispiel nach Jerez. Die südspanische Weinstadt wird derzeit, bis Ende September, von Austrian bedient. Im Herbst übernimmt Eurowings, fliegt bis Anfang Dezember und dann wieder ab Mitte Feber.

Weniger freundlich zeigt sich die Lufthansa-Tochter auf Routen, die derzeit von NIKI erfolgreich bedient werden. So zum Beispiel Faro, das NIKI zweimal wöchentlich angeflogen wird. Eurowings geht im Winter mit einer Rotation auf dieser Strecke an den Start. Auch Mallorca fliegt Eurowings in der kommenden Saison viermal wöchentlich an.

Den Kunden dürfte das große Angebot auf einigen Strecken vorerst freuen. Nämlich genau so lange es zwei konkurrierende Airlines gibt.

Elo Resch-Pilcik, Mauritius


  eurowings, niki, aua, lufthansa-group, konkurrenz, flugangebot, jerez, faro, mallorca, spanien, tui


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.