| flug

Lufthansa Group: 2015 brachte Gewinnsteigerung

Trotz des emotional schwierigen Jahres für Lufthansa aufgrund des Germanwings-Unglücks sowie der Streiks, zeigt das wirtschaftliche Ergebnis eine Umsatzsteigerung um 6,8% sowie eine Verbesserung des Adjusted EBIT um 55%.
 

Zur deutlichen Ergebnisverbesserung konnten mit Ausnahme von Lufthansa Cargo alle Geschäftsfelder des Konzerns beitragen. Während die Eigenkapitalquote zum Jahresende bei 18% lag, ging die Nettokreditverschuldung zurück, der Free Cash Flow stieg auf mehr als 800 Mio. EUR und auch die Kennziffer ROCE konnte mit einer Verzinsung von 7,7% auf das eingesetzte Kapital verbessert werden. Damit hat das Unternehmen im letzten Jahr einen 323 Mio. EUR Wert geschaffen.

Erfreuliches Ergebnis für Passagierairlines

Das Adjusted EBIT der Passage Airline Gruppe stieg auf 1,5 Mrd. EUR. 2014 waren es 701 Mio. EUR, somit konnte die Marge um 6,1% verdoppelt werden. Das Adjusted EBIT der Lufthansa Passage stieg um 143% auf 970 Mio. EUR, einschließlich Eurowings, inklusive Germanwings, die in diesen Zahlen konsolidiert sind. Der Ergebnisbeitrag von SWISS stieg um 54% auf 429 Mio. EUR und auch die AUA verzeichnete einen positiven Ergebnisbeitrag von 52 Mio. EUR (im Vorjahr waren es 9 Mio. EUR).

Cargo schwächer

Der Ergebnisbeitrag von Cargo fiel um 40% auf 74 Mio. EUR. Als Gründe dafür werden zum einen Überkapazitäten genannt, die sowohl die Auslastung als auch die Durchschnittserlöse negativ beeinflusst hätten, zum anderen die Streiks bei der Lufthansa Passage im vierten Quartal.

Prognose für 2016

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Konzern mit einer weiteren leichten Verbesserung des Adjusted EBIT. Ergebnisbelastungen aus etwaigen Streiks sind in dieser Prognose nicht enthalten. Als wesentlichen Treiber der Ergebnisverbesserung schätzt Lufthansa erneut die Passagierairlines ein. Darüber hinaus prognostiziert das Unternehmen eine deutliche Senkung der Stückerlöse aufgrund des Wachstums von Eurowings auf der Langstrecke sowie der steigenden Wettbewerbsintensität.

„Wir werden die Weiterentwicklung der Lufthansa Group in diesem Jahr konsequent vorantreiben. Die Lufthansa Group steht jetzt auf drei starken Säulen: dem führenden Hub-Airline-System in Europa, der führenden Punkt-zu-Punkt-Airline in unseren Heimatmärkten und den weltweit stärksten Servicegesellschaften der Luftfahrtindustrie“, so Carsten Spohr, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Lufthansa AG.

(red)


  lufthansa, passagieraufkommen, prognose, 2015, 2016, gewinnsteigerung, lufthansa group, germanwings, lufthansa cargo, aua, benswissfloor, flug, ergebnis, ergebnisverbesserung


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: Michaela Trpin

Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Michaela Trpin hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie Crossmediale Marketingkommunikation studiert und versteht es, ihre im Bachelor- und Masterstudium erlernten Kenntnisse mit der Praxis zu verknüpfen. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben und Reisen hat sie, als Teil der Redaktion, zum Beruf gemacht. Im Verlag betreut sie die Themen Karibik, Lateinamerika und Luxusreisen.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.