| destination» schiff

Beliebter Kreuzfahrthafen Baltimore

Baltimore an der US-Ostküste ist Teil der Capital Region USA und wird als Ausgangspunkt für Kreuzfahrten immer wichtiger. 

2016 stehen planmäßig 93 vor allem einwöchige Reisen großer amerikanischer Redereien wie Carnival und Royal Caribbean ab der internationalen Metropole im US-Bundesstaat Maryland auf dem Fahrplan. Die Kreuzfahrten führen überwiegend in die Karibik, in den Nordosten der USA bis New York und Boston, aber auch zu den Bermudas.

Auch deutsche Schiffe machen in der Capital Region USA halt: Sie bringen ihre Passagiere nicht nur über Baltimore zur nahe gelegenen Hauptstadt Washington, D.C., sondern ab dem Hafen Norfolk in Virginia zu den geschichtsträchtigsten Regionen Amerikas. So etwa nach Jamestown, wo vor über 400 Jahren die ersten britischen Siedler anlandeten, oder auch nach Colonial Williamsburg, jenem großen Freilichtmuseum, das seinen Besuchern mit historischen Gebäuden und Bewohnern in traditionellen Trachten das koloniale Amerika näherbringt. Die Capital Region USA per Kreuzfahrtschiff wird so zum Beispiel ab/bis New York mit der AIDALuna angeboten, die im gesamten Herbst 2016 Turnusreisen ab Manhattan in die Karibik macht. (red)


  baltimore, capital region, norfolk, washington dc, virginia, maryland, aida, carnival, royal caribbean, karibik, new york, kreuzfahrt


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.