| hotel» destination

PrivateCityHotels expandieren

Die PrivateCityHotels, der Qualitätsverbund privat geführter Stadthotels im deutschsprachigen Raum, expandieren mit fünf Hotels nach Zürich (Hotel Zürcher Hof), München (Hotel Laimer Hof), Köln (Hotel am Augustinerplatz und Hotel Begardenhof) und um ein weiteres Hotel in Wien (Das Tigra). 

„Endlich ist uns der Schritt in den Schweizer Markt gelungen! Mit Zürich, München und Köln haben wir damit fast alle Top-Destinationen im deutschsprachigen Raum erschlossen“, freut sich Hotelier und Obmann der PrivateCityHotels Marius Donhauser.

Mit den fünf neuen Hotels umfassen die PrivateCityHotels 53 Hotels in den Städten Wien, Hamburg, Zürich, Salzburg, München, Nürnberg, Bonn, Köln, Ingolstadt, Freiburg und Innsbruck. Damit kommt der Qualitätsverbund auf fast eine Million zufriedene Gäste, die von 1.250 Mitarbeitern umsorgt werden. Zufriedene Gäste deswegen, weil nur Hotels, die auf Tripadvisor, booking.com und HRS von den Gästen mit einer Mindestpunktezahl bewertet wurden, können dem Verbund beitreten.

Neue Mitglieder schätzen Kooperation
„In der heutigen Zeit sind Kooperation sehr wichtig. Das Zusammenarbeiten zwischen Partnern mit denselben Interessen bringt auch unseren Gästen nur Vorteile. Unser Hauptgrund mit den PrivateCityHotels eine Partnerschaft einzugehen ist ihre Philosophie: Die Stärkung der Individualität der Hotels sowie der Gedankenaustausch über die Grenzen hinweg“, freut sich Der Schweizer Hotelier John M. Rusterholz, Hotel Zürcher Hof, Zürich, das erste Schweizer Hotel der PrivateCityHotels zu sein.
„Als dynamischer Verbund erfolgreich privat geführter Stadthotels gelingt es den PrivateCityHotels die Individualität jedes einzelnen Betriebes zu transportieren und gleichzeitig hohe Qualitätsstandard zu setzen. Das war für uns entscheidend. Denn Individualität und familiäre Gastfreundschaft sind das Fundament unseres Erfolges. Wir freuen uns auf den Erfahrungsaustausch in einem Netzwerk, das die gleichen Werte teilt und Gäste und Mitarbeiter im Fokus hat“, sieht es Direktorin Christina Steinkellner, Das Tigra, Wien, ähnlich.
Gäste, Hoteliers und Mitarbeiter profitieren

Die PrivateCityHotels wollen die privat geführten Hotels durch den Zusammenschluss stärken und als persönliche Gastgeber und gute Arbeitgeber am Markt positionieren. Die Gäste profitieren von der garantiert hohen Qualität der Hotels, die Mitarbeiter durch die Möglichkeit auf Zeit in anderen Städten zu arbeiten und über eine Benefitcard. Für die Hoteliers selbst bedeutet jedes neue Mitglied einen Zuwachs an Ideen und Erfahrungen.

„Ein wichtiger Knowhow-Transfer für die traditionellen Einzelkämpfer“, wie Donhauser weiß.

(red)


  privatecityhotels, qualitätsverbund, deutschsprachiger raum, österreich, deutschland, schweiz, köln, zürich, wien, münchen, hamburg, salzburg, nürnberg, bonn, ingolstadt, freiburg, innsbruck


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.




Touristiknews des Tages
4 Juni 2020


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.