| destination

Kubaner brauchen Visa für Ecuador

Angesichts des Andrangs von Flüchtlingen aus Kuba führt Ecuador zum 1. Dezember wieder die Visumspflicht für Reisende von der sozialistischen Karibikinsel ein.

Der Schritt sei als Schutz für die vielen Kubaner gedacht, die von Ecuador aus in die USA zu gelangen versuchen, so Vize-Außenminister Xavier Lasso.

"Ziel ist, diese für Männer, Frauen, Burschen und Mädchen gefährliche Migration zu bremsen", erklärte Lasso. „Tausende Kubaner nutzen zur Zeit die Möglichkeit, von Ecuador aus auf dem riskanten Landweg über Kolumbien, Mittelamerika und Mexiko die USA zu erreichen. Wegen des Endes der Eiszeit zwischen Washington und Havanna befürchten die Flüchtlinge offenbar, bald nicht mehr so einfach wie bisher eine Aufenthaltserlaubnis in den USA zu erhalten.“

Derzeit seien mehr als 3000 Kubaner in Costa Rica, weil das Nachbarland Nicaragua ihnen die Weiterreise nach Norden verwehre. (apa/red)


  kuba, ecuador, visa, flüchtlinge, usa, visumpflicht


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!







Autor/in:

Redakteurin / Senior Editor

Klaudia Wagner, seit 2002 im Tourismus tätig, verstärkt das Team seit August 2014. Neben Reisen steht Sport mittlerweile ganz oben auf der Liste.




Touristiknews des Tages
6 Dezember 2019


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.