| news | destination

Gemeinsames Visum in Ostafrika

Wer eine Rundreise durch Kenia, Uganda und Ruanda plant, wird ab Jänner 2014 von einem gemeinsamen Visum für die drei ostafrikanischen Länder profitieren.

Das vereinheitlichte Visa-Abkommen wurde Anfang November 2013 im Rahmen des World Travel Market (WTM) in London bekannt gegeben. Die Einführung des neuen Visums ermöglicht einen unkomplizierten Grenzverkehr zwischen den drei beteiligten Ländern. Das ostafrikanische Nachbarland Tansania ist bisher nicht an dem gemeinsamen Visa-Abkommen beteiligt, allerdings sei das Abkommen offen für einen zukünftigen Beitritt weiterer Länder der Ostafrikanischen Gemeinschaft (EAC).

Das gemeinsame Visum für die drei Länder Kenia, Uganda und Ruanda soll 100 USD pro Person kosten. Reisende werden allerdings weiterhin die Möglichkeit haben, zum regulären Preis von 50 USD jeweils für Kenia und für Uganda sowie von 35 USD für Ruanda ein Visum für die einzelnen Länder zu bekommen. (red)


  ostafrika, kenia, uganda, ruanda, visum


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.