| flug

Air France startet eigene Billigfluglinie HOP

Ab dem 1. März 2013 startet die französische Regional-Flugglinie HOP.

Sie ist ein Zusammenschluss der Air France-Töchter Brit Air, Regional und Airlinair und wird die Kurz- und Mittelstrecken-Operationen von Air France und Transavia France ergänzen. Mit Beginn des Sommerflugplans bietet HOP 530 tägliche Flüge zu über 136 Destinationen in Frankreich und Europa an – mit einer Flotte von 98 Flugzeugen und Preisen ab 55 EUR pro Strecke.

So wird die Airline Punkt-zu-Punkt-Flüge von Paris-Orly und dem Inlandsnetzwerk sowie Flüge zum Drehkreuz Paris-Charles de Gaulle im Namen von Air France betreiben. Auch der Flug von Wien nach Straßburg wird ab Sommer 2013 von HOP durchgeführt.

Air France selbst wird weiterhin Anschlussverbindungen zu den Langstreckenflügen vom Drehkreuz Charles de Gaulle anbieten sowie Strecken mit einem hohen Anteil an Business Class-Kunden in Frankreich und Europa, und Flüge, die von den regionalen Flughäfen in Marseille, Toulouse und Nizza betrieben werden, durchführen. Die Flüge zwischen Wien und Paris fallen in diesen Tätigkeitsbereich und werden weiterhin von Air France durchgeführt.

Transavia France wird Ferienflüge zu Destinationen in ganz Europa und dem Mittelmeerraum von Paris-Orly und regionalen Städten betreiben. (red)


  air france, hop, brit air, airlinair, transavia france, flugverbindungen, regionalfluglinie


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.