| hotel» destination

Las Vegas-Casino kommt nach Europa

Das Megaprojekt „Euro Vegas“ mit zwölf Hotels und einem Investitionsvolumen von 18 Mrd. Euro entsteht in Madrid.

Es ist wohl die größte Hotel-Investition aller Zeiten in Europa: Die Las Vegas Sands Corporation wählte die spanische Hauptstadt Madrid als Standort für das Megaprojekt „EuroVegas“.

Das Casino-Resort wird zwölf Hotels mit insgesamt 36.000 Zimmern umfassen und rund 18 Mrd. EUR kosten. Das Projekt befinde sich noch in einer sehr frühen Planungsphase, Größe, Ausstattung und exakter Standort würden noch festgelegt, heißt es in einer Mitteilung. Die nun getroffene Standortentscheidung zugunsten Madrids war knapp ausgefallen – als Alternative galt Barcelona. Ein Eröffnungstermin steht noch nicht fest.

Ein weiteres Großprojekt von Las Vegas Sands Corp. ist das „Sands Cotai Center“ in Macao. Am 20. September wird der zweite Bauabschnitt des 13,7 Mrd. USD teuren Mega-Resorts (6.400 Zimmer) eröffnet. Zu dem neuen Teil gehört das weltgrößte Sheraton Hotel mit 3.896 Zimmern.

Las Vegas Sands Corp. hat bereits über 8 Mrd. USD in Macao investiert. Am Cotai Strip entstehen fünf Tophotels mit insgesamt über 9.000 Zimmern, 120.000m² Tagungsflächen, 600 steuerfreie Luxushops und 57 gastronomische Outlets wie internationale Restaurants, Bars und Lounges.


  Madrid, Las Vegas, Casino, Spanien


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Verena Kosnar

Autor/in:

Chefredakteurin reisetipps

Verena Kosnar, seit über 12 Jahren beim Profi Reisen Verlag, ist als Chefredakteurin des Urlaubsmagazins reisetipps und Kreuzfahrtexpertin immer auf der Suche nach spannenden Reportagen




Touristiknews des Tages
10 August 2020


Lesen Sie weitere
Artikel aus dieser Rubrik


Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.