| news | schiff

Star Clippers unterstützt Umweltschutz-Initiative

Star Clippers hat den vom Aussterben bedrohten Roten Thunfisch aus den Bordküchen der drei Segel-Kreuzfahrtschiffe „Royal Clipper“, „Star Clipper“ und „Star Flyer“ verbannt.

Die Bestände des Roten Thunfischs sind aufgrund der hohen Nachfrage für die Gastronomie in den vergangenen Jahrzehnten dramatisch zurückgegangen. Unter Federführung von Fürst Albert II haben im Mittelmeer-Staat Monaco alle Restaurants, Einzelhändler und Chefköche die gefährdete Fischart aus ihren Regalen und von den Speisekarten genommen. Star Clippers, mit dem Unternehmenssitz in Monaco, hat sich der Initiative des Monarchen angeschlossen, um einen Beitrag zum Umwelt- und Artenschutz zu leisten. „Der Verzicht auf Roten Thunfisch auf unseren Schiffen tut der Qualität unserer Speisen keinen Abbruch, hilft aber, das Bewusstsein für das gefährdete Ökosystem Ozean zu schärfen und die bedrohte Spezies zu retten“, so Star Clippers-Reeder Mikael Krafft. (red)

  star clippers, umweltschutz


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.