| veranstalter» vertrieb

Österreich von TUI Stellen-Streichung nicht betroffen

Von den Stellenstreichungen, die TUI Deutschland im Zuge eines strukturellen Umbaus vollzieht, sei TUI-Österreich nicht betroffen, wie Pressesprecher Josef Peterleithner im Gespräch mit der APA mitteilt.

Der Personalstand, der rund 850 Mitarbeiter umfasst, bleibe hierzulande unverändert. "Wir vertreiben hier nur das Produkt aus Deutschland", erklärte der Unternehmenssprecher. Und wenn das Produkt verbessert werde, könne TUI Österreich nur profitieren. Der Großteil der heimischen Arbeitnehmer arbeite im Reisebürovertrieb und ein deutlich geringerer Teil im Veranstalterbereich.

"Die Rahmenbedingungen für das Geschäft haben sich verändert", erklärte Peterleithner und verwies dabei unter anderem auf das generell zunehmende Online-Geschäft. TUI wolle diesen Bereich stärker nützen und die Geschäftsprozesse schneller machen, um rascher auf geänderte Bedingungen reagieren zu können. "Wir müssen den Kunden dort abholen, wo er uns sucht - im Reisebüro oder im Internet." Bei TUI in Österreich seien die Buchungen über das Internet immer noch im einstelligen Bereich. Weit über 90% würden über die Reisebüros gebucht. (APA/red)


  tui austria


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.