| news | flug

AUA in Teheran nicht mehr betankt

Der Streit um Sanktionen gegen den Iran im Atomstreit trifft nun auch die AUA auf ihrem Teheran-Kurs.

Die AUA war eine der letzten europäischen Airlines gewesen, die in Teheran noch betankt wurden. Nach dem heutigen Dienstag ist es vorerst auch damit vorbei. Wie AUA-Sprecher Michael Braun am Dienstagnachmittag gegenüber der APA ankündigte, stellt die Airline deshalb nun ab morgen, Mittwoch, den Flugplan um. Statt wie bisher fünfmal die Woche fliegt die österreichische Lufthansa-Tochter die iranische Hauptstadt jetzt nur mehr dreimal wöchentlich an, jeweils am Mittwoch, Freitag und Sonntag.

Der Hinflug von Österreich in den Iran ist weiter ein Nonstop-Flug, der Rückflug nach Wien geht über die aserbaidschanische Hauptstadt Baku – zum Auftanken. In Baku werden auch die Crews gewechselt. Die Besatzung der Maschinen blieb bisher in Teheran, ab morgen wird in Baku Quartier genommen. Die Maßnahme gelte vorerst bis 8. Mai 2011, sagte Braun. Dann werde man sehen. Mitte der letzten Woche hatte Teheran angekündigt, keine europäischen Flugzeuge mehr betanken zu wollen. Einige Airlines waren sofort davon betroffen.

Die AUA, die seit 1984 Teheran anfliegt und schon seit vielen Jahren mit Iran Air kooperiert, hat noch Sprit bekommen. Teheran bezeichnete den Boykott europäischer Airlines als Reaktion auf einen Tankstopp in Europa für iranische Maschinen. In den vergangenen Monaten und Wochen waren in immer mehr Ländern Europas Flugzeugen aus dem Iran Tankfüllungen verweigert worden. Heuer im März hat auch die OMV als eine der letzten Spritfirmen die Betankung iranischer Airlines in Wien beendet. (APA/red)


  aua, teheran


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.