| news | veranstalter» destination

ETI: Ägyptenflüge ab 26. Februar

Als erster Veranstalter in Österreich startet ETI am 26. Februar mit seinen Ägyptenflügen.

Die Abflüge zwischen 29. Jänner 2011 bis 24. Februar 2011 wurden aufgrund der Demonstrationen und der in Folge stattgefundenen Storno-, und Umbuchungswelle abgesagt, der Veranstalter sieht aber trotz aufrechter Reisewarnung sehr optimistisch in die Zukunft.

Allen betroffenen Gästen, wurde eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit oder eine Umbuchung auf einen späteren Reisetermin angeboten. Zudem gab es einen 120% ETI-Gutscheine: Jene Kunden, die sich nicht gleich für einen Alternativtermin entscheiden konnten, wurde für den Reisezeitraum bis 31. Dezember 2012 anstelle der Rückzahlung ihres Reisepreises ein Gutschein in der Höhe von 120% dieses Wertes übermittelt.

„Aufgrund der vielen Anrufe und Mails von ETI-Gästen, welche noch vor Ort ihren Urlaub in den Red Sea Hotels am Roten Meer genießen bzw. in den letzten Tagen von dort zurückgekehrt sind, haben wir uns entschieden bereits am 26.Februar 2011 unseren Flugbetrieb mit Fly NIKI wieder aufzunehmen“, sagt ETI-Geschäftsführer Martin Hafner. „Die Baderegionen rund um Hurghada und Sharm El Sheikh waren auch während der Massenproteste in keinster Weise von Ausschreitungen, Ausgangssperren oder Versorgungsengpässen betroffen“.

Das ETI-Flugprogramm beginnt am 26. Februar mit der Strecke Wien-Hurghada und wird ab 5. März 2011 mit dem Abflug ex Salzburg und dem Zielflughafen Sharm El Sheik erweitert. Ab Graz und Linz sollen noch vor Ende März die ersten Gäste ans Rote Meer gebracht werden. Nilkreuzfahrten sind in Kombination mit einem Badeaufenthalt in den Red Sea Hotels ab 26. Februar 2011 wieder buchbar. Hafner zeigt sich optimistisch: „Während andere Reiseveranstalter ihre Ägyptenkapazitäten nach Spanien und in die Türkei verlagert haben, können wir sofort den Hebel umlegen und bei Nachfrage unser wöchentliches Flugprogramm bis zu einem Volumen von elf Vollcharterflügen mit Fly NIKI (wie vor den Demos) abrufen. ETI wird wie Ägypten gestärkt aus diesem Umbruch hervorgehen“. (red)

Tourismus unterstützen
„Ich sehe es als Verpflichtung, Ägypten und seinen vielen Angestellten in der Tourismusindustrie gerade jetzt bei dem Aufbau einer friedlichen Zukunft zu helfen“, so Hafner weiter. Das Auswärtige Amt in Deutschland hat die Reisewarnung bereits am 14. Februar für die Baderegionen am Roten Meer zurückgenommen. In diesen Minuten findet ein Treffen zwischen dem österreichischen Außenministerium und österreichischen Veranstaltern statt, um das weitere Vorgehen zu diskutieren.

 


  eti, ägypten, flyniki, österreich, wien, salzburg, linz, graz, hurghada, red sea hotels, sharm el sheikh


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Dieter Putz

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit knapp 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.