| news | flug» technologie

Lufthansa schließt NDC-Vertrag mit Amadeus


Foto: dizain / shutterstock
Die Leistungen der Lufthansa-Airlines sollen demnächst im kompletten Umfang über das von vielen Reisebüros genutzte Amadeus-System buchbar sein.

Die beiden Unternehmen unterzeichneten eine Vertriebsvereinbarung zur Übertragung im Datenstandard NDC, wie sie am Dienstag gemeinsam in Frankfurt mitteilten. Damit wird nicht nur das Buchen von Tickets von Austrian Airlines, Brussels Airlines, Lufthansa, SWISS, Air Dolomiti und Eurowings Discover in den verschiedenen Klassen, sondern auch sämtlicher Zusatzleistungen zu Echtzeit-Preisen im Reisebüro möglich.

Anbindung ab dem vierten Quartal

Lufthansa hat mit dem Vertrag auch die letzte der drei globalen Vertriebsplattformen in das NDC-System eingebunden. Amadeus hatte sich vor Jahren gegen die vom Airline-Verband IATA vorangetriebene Technologie gestellt und damit einen Konflikt mit dem Lufthansa-Konzern riskiert.
Nun werden ab dem vierten Quartal in ausgewählten europäischen Märkten Lufthansas NDC-Inhalte in die Amadeus Travel Plattform integriert. Der deutsche Markt soll Anfang 2023 folgen. Amadeus hat bereits zuvor NDC-Abkommen mit anderen Airlines abgeschlossen. (APA / red) 


  lh, lufthansa, lufthansa group, ndc, ndc-content, vertrag, amadeus, buchung, buchungssystem, anbindung, flugbuchung, vertragsabschluss


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.