| news | bahn» destination

WESTbahn erhöht Frequenzen zwischen Wien und München


Neue WESTbahn-Garnituren
Die WESTbahn weitet ihre am 8. April 2022 gestartete Verbindung zwischen Wien und München mit 2. August 2022 auf sechs tägliche Züge pro Richtung aus

Nach Abfahrten von Wien Westbahnhof um 6:10 Uhr, 8:10 Uhr, 10:10 Uhr, 12:10 Uhr, 16:10 Uhr und 18:10 Uhr fährt die WESTbahn mit ihrem üblichen Halteschema bis Salzburg und von dort ohne planmäßigen Halt bis München Ost weiter. Wenige Minuten später endet die Fahrt am Holzkirchner Flügel des Münchner Hauptbahnhofs.

Tagesausflug nach München

„Die ständig wachsende Nachfrage bestätigt uns darin, dass unsere Direktverbindungen für viele Reisende interessant ist. Wir verbinden Wien und München in 3 Stunden 43 Minuten – und Tickets für eine Fahrt mit der WESTbahn auf dieser Strecke gibt es schon ab 23,99 EUR.“, sagt DI Thomas Posch, Geschäftsführer der WESTbahn. Damit sei WESTbahn nicht nur der einzige private Betreiber, der im Fernverkehr von und nach München fährt, sondern auch der schnellste und günstigste Anbieter auf dieser Strecke.

Mit der Erweiterung auf sechs Verbindungen pro Tag würden Reisende nun sogar Tagesausflüge in die bayerische Landeshauptstadt unternehmen können: Bei Abfahrt um 6:10 Uhr vom Westbahnhof ist man um 10:13 Uhr in München Hauptbahnhof. Bis zur letzten Rückfahrt von dort um 17:49 Uhr ist ausreichend Zeit für Erkundungstouren und Besuche - und man ist um 21:50 Uhr wieder zurück in Wien, so Posch weiter.

Modern und komfortabel

Mag. Florian Kazalek, Geschäftsführer der WESTbahn, ergänzt: „Unsere moderne, komfortable und auf dem letzten Stand der Technik stehende Doppelstock-Zugflotte ist erst wenige Monate ´jung´. Mit unserem Konzept von First Class, Comfort Class und Standard Class können wir für jede und jeden die richtige Reisemöglichkeit bieten. Besonders entspannt ist die Fahrt übrigens, wenn man online das Ticket kauft und im Zug den Relax Check-in nutzt: Dabei wird durch einen sehr einfachen Vorgang der QR-Code am Sitzplatz mit dem Ticket verknüpft, so dass keine Ticketkontrolle mehr nötig ist.“ In der WESTbahn können für Fahrten bis München neben unternehmenseigenen Tickets auch Eurail- und Interrail-Pässe genutzt werden. Produkte anderer Anbieter, das Bayern-Ticket sowie das „9-Euro-Ticket“ werden nicht akzeptiert. (red)


  westbahn, ausweitung, wien, münchen, direktverbindung, bahnreisen


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit fast 25 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlag-Teams. Fast jedes geschriebene Wort, das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.