| news | destination

Eilat: Viele neue Attraktionen


Farbenprächtige Unterwasserwelt _ Foto: Dafna Tal / IGTO
In Eilat am Roten Meer gibt es viel Neues für Besucher zu entdecken, unter anderem das erste Selfie-Museum.

Mit einer Wassertemperatur, die auch in den Wintermonaten nicht unter 20 Grad Celsius fällt, ist Israels südlichste Stadt auch in den kälteren Monaten von Oktober bis März perfekt für Badeurlauber und Sonnenanbieter. Eilat bietet seinen Besuchern neben zahlreichen touristischen Attraktionen zudem eine abwechslungsreiche Landschaft von bunten Korallenriffen im Roten Meer bis hin zu den unendlichen Weiten der Negev-Wüste.

  • Gleich zwei neue Attraktionen in Eilat finden sich im Unterwasserobservatorium: Mutige, die über zwölf Jahre alt sind, können nach einem Tauchkurs mit Haien schwimmen. Die Meeresbewohner lieber aus der Ferne beobachten kann man im neu eröffneten Kino Aqua Dome. Hier erklärt ein neuer Film auf faszinierende und eingängige Art das Leben der Wale. Dank 360-Grad-Film, der sich über die große Leinwand in der Kuppel des Aqua Dom erstreckt, und 3DTechnologie haben Zuschauer das Gefühl, sich unter den sanften Riesen der Meere zu befinden, während sie alles über deren Leben erfahren.
  • Auch in puncto Übernachtungsmöglichkeiten hat sich viel in der sonnenverwöhnten Stadt getan. In den letzten Monaten öffneten viele Hotels nach umfassender Renovierung, für die sie die Zeit genutzt hatten, als das Land für Reisende geschlossen war. Zu den Hotels, die in neuem Glanz wieder ihre Pforten für Gäste öffnen, gehören das Boutique-Hotel Royal Shangri-La mit 59 Zimmern im Süden Eilats, ein Haus der Herbert-Samuel-Kette, und das Hotel Soleil nahe der Promenade. Neu eröffnet hat das an der Promenade gelegene Adult-only-Boutique-Hotel NOW. Es verfügt über 19 Zimmer und Suiten, darunter Unterkünfte mit privatem Swimmingpool und Gartenzimmer. Weitere neue Hotels kommen außerdem an der Nordküste der Stadt hinzu, nahe dem alten Flughafen und der Lagune. Rund 1.900 neue Hotelzimmer entstehen hier. Dies entspricht einem Zuwachs von 17 Prozent der Übernachtungsmöglichkeiten in der Stadt am Roten Meer.
  • Eine weitere neue zeitgemäße Sehenswürdigkeit ist das erste Selfie-Museum der Küstenstadt. Wer mag, kann im Dream Pic-Komplex der Ice Mall vor insgesamt 20 Kulissen Erinnerungsfotos machen, die sich zusätzlich mit Accessoires aufpeppen lassen.

  israel, rotes meer, eilat, sehenswürdigkeit, hoteleröffnung, unterwasser-lärmschutzsystem, observatorium, selfie


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Managing Director

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.