| news | reisebüro» umfrage

Reminder: Evaluierung der Pauschalreiserichtlinie


Foto: AntonSokolov / shutterstock.com
Die EU-Kommission führt derzeit eine öffentliche Konsultation mittels Fragebogen zur Evaluierung der Pauschalreiserichtlinie durch. Der Vorgang läuft noch bis Dienstag, 10. Mai 2022.

Wie tip bereits im März berichtete, lädt die Europäische Kommission nach den Erfahrungen bei Ausbruch der Pandemie nun zur Konsultation bezüglich der aktuell gültigen Pauschalreiserichtlinie - welche gegen die Stimmen der österreichischen Vertreter von einer Mehrheit der Mitgliedsstaaten 2015 beschlossen wurde - ein.

Der öffentliche Fragebogen dazu kann noch bis 10. Mai 2022 von jeder Bürgerinnen und jedem Bürger sowie sämtlichen Interessenträgern ausgefüllt werden.

HIER DER LINK ZUM FRAGEBOGEN

Pauschalreisen: Überprüfung der EU-Vorschriften

Im Vordergrund steht, wie schon bei der letzten Änderung der Pauschalreiseverordnung, die Sicherheit der Konsumenten. Bei Ausbruch der Pandemie konnten oder wollten viele Leistungsträger ihrer Verpflichtung, Anzahlungen spätestens 14 Tage nach Ende des Pauschalreise-Vertrags, also der Stornierung, zurückzuzahlen, nicht nachkommen. In der Not gestatteten einige Mitgliedsstaaten, entgegen geltenden EU-Vorschriften, Gutscheine statt Rückzahlungen an die Kunden. Stein des Anstoßes war, dass Gutscheine auch gegen den Willen der Kunden ausgegeben wurden. Ein klarer Verstoß gegen das EU-Recht.

Durch die nun bestehende öffentliche Konsultation der EU-Kommission, haben Reisebüros und Reiseveranstalter die Möglichkeit, ihre Sicht der Dinge darzulegen. Um klarzumachen, welche Herausforderungen/Probleme die Pauschalreiserichtlinie für die Reisebürobranche verursacht, ist es wichtig, dass die EU-Kommission viele Rückmeldungen aus der Branche erhält. 
Zu der öffentlichen Konsultation, die noch bis 10. Mai 2022 läuft, sind aber ausdrücklich alle BürgerInnen und InteressensträgerInnen eingeladen.

WKO bietet Hilfe & Antwortvorschläge 

Der Fachverband hat sich bereits intensiv mit dem Fragebogen der EU-Kommission auseinandergesetzt und Antwortvorschläge ausgearbeitet. 

HIER der Musterfragebogen inkl. Antwortvorschlägen der WKO 

"Wir bitten Sie, sich an der Umfrage der EU-Kommission zu beteiligen. Der Fachverband stellt sogar ein Muster für mögliche Antworten direkt im Fragebogen bereit. Bitte nehmen Sie jedoch sprachliche und natürlich, sofern andere Ansichten bestehen, auch inhaltliche Anpassungen vor, damit seitens der EU-Kommission nicht der Eindruck von reinen Copy-Paste-Antworten entsteht," so Gregor Kadanka, Obmann Fachgruppe Wien der Reisebüros. "Vielen Dank im Voraus für Ihre Unterstützung durch Ihre Teilnahme an der Umfrage!" (red) 


  eu, eu kommission, europäische kommission, umfrage, befragung, fragebogen, wko, reisebüros, gregor kadanka, richtlinien, pauschalreisen, pauschalreisenrichtlinie


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteurin

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.