| news | destination

Krisenhinweise - powered by A3M für die Woche 03/04


Foto: fewerton / shutterstock.com
Neben den globalen Auswirkungen der Corona-Pandemie gehen andere Ereignisse weltweit oftmals unter. Krisenfrühwarn-Experte A3M stellt für uns daher bis auf weiteres wöchentlich einige der wichtigsten Geschehnisse zusammen.

Abtreibungsgegner demonstrieren in Washington:
Am heutigen Freitag wird in der US-Hauptstadt Washington D.C. mit einer Anti-Abtreibungsdemonstration gerechnet. Örtliche Verkehrseinschränkungen sind möglich. Reisende sollten Demonstrationen grundsätzlich meiden und Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgen.

Unabhängigkeitstag in der Ukraine:
Am Samstag wird in der Ukraine der Tag der Einheit gefeiert. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist zu rechnen, Demonstrationen sind möglich. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen und gewaltsamen Zwischenfällen führen. Reisende sollten Demonstrationen und Proteste meiden, in der Nähe von politischen Veranstaltungen und Einrichtungen erhöhte Vorsicht walten lassen sowie Anweisungen der Behörden befolgen.

Parlamentswahlen in Zypern:
Im türkisch besetzten Nordteil der Insel werden am Sonntag Parlamentswahlen abgehalten. In Verbindung mit den Wahlen sind Demonstrationen möglich. Gewaltsame Zwischenfälle lassen sich nicht ausschließen.

Jahrestag der Revolution in Ägypten:
Am Dienstag wird der Jahrestag des Beginns der Revolution von 2011 begangen, bevor am 11.02. der Jahrestag des Rücktritts von Präsident Mubarak ansteht. Mit erhöhten Sicherheitsvorkehrungen ist zu rechnen, Demonstrationen sind möglich. Diese können zu lokalen Verkehrseinschränkungen und gewaltsamen Zwischenfällen führen.

Tag der Republik in Indien:
Am Mittwoch wird in Indien der Tag der Republik begangen. Bereits im Vorfeld warnen indische Sicherheitskräfte vor möglichen Terroranschlägen insbesondere in Gebieten, in denen Wahlen bevorstehen, so etwa in Delhi, Jammu und Kaschmir.

Drohender Generalstreik in Frankreich:
Am Donnerstag wird in Frankreich ein Generalstreik erwartet – Organisationen haben im ganzen Land zu Demonstrationen aufgerufen. Es ist mit Einschränkungen im öffentlichen Leben, Verkehrsbehinderungen und erhöhten Sicherheitsvorkehrungen zu rechnen. Gewaltsame Zusammenstöße zwischen Sicherheitskräften und Demonstranten sind möglich. Reisende sollten Vorsicht walten lassen, Demonstrationen, Straßenblockaden, Menschenansammlungen und Aufmärsche von Sicherheitskräften weiträumig meiden sowie Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgen.

Reisende, die sich über diese und weitere Ereignisse informieren wollen, können die Global Monitoring App für Smartphones nutzen. Sie beinhaltet aktuelle Benachrichtigungen, Verhaltenshinweise und Warnungen und informiert aktiv über Gefahren am Standort oder Reiseort.

Verfügbar ist die App für iPhone und Android-Geräte. https://play.google.com /  https://itunes.apple.com (red) 


  A3M, krisenhinweise, a3m global monitoring, wahlen, proteste, demonstrationen, streik, corona, covid-19


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Sandra Zurek

Autor/in:

Nach 10 Jahren ist Sandra Zurek zum Profi Reisen Verlag zurückgekehrt und zeichnet aktuell neben Vermarktung und Medienkooperationen auch für Redaktion verantwortlich.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.