| news | schiff» destination

NCL: Routen der Norwegian Prima ab Sommer 2022


Foto: Norwegian Cruise Line
Norwegian Prima
Foto: Norwegian Cruise Line
Norwegian Prima

Norwegian Cruise Line hat das erste von sechs Schiffen seiner neuen Schiffsklasse, der Prima-Klasse, für Buchungen freigegeben. Auf dem Fahrplan stehen Routen in Nordeuropa, Großbritannien, der Karibik und Bermuda.

Die Norwegian Prima, das erste Schiffe der neuen Prima-Klasse, wird ab Sommer 2022 den Betrieb aufnehmen. Das Schiff ist 295m lang, die Bruttoraumzahl beträgt 142.500 und kann 3.215 Gäste bei Doppelbelegung beherbergen.

"Wir haben die Norwegian Prima mit dem Ziel entwickelt, die Grenzen der konventionellen Kreuzfahrt zu sprengen, indem wir unseren Gästen weitläufige Bereiche, anspruchsvolle Kunst und Design sowie einen erstklassigen Service bieten, der unsere Gäste in den Mittelpunkt stellt", so Harry Sommer, Präsident und CEO von Norwegian Cruise Line.

Das Schiff wurde vom italienischen Schiffbauer Fincantieri in Marghera, Italien, gebaut und verfügt über eine auffällige Rumpfbemalung, die vom italienischen Graffiti-Künstler Manuel Di Rita, allgemein bekannt als "Peeta", entworfen wurde. Zu den Architekten, die an der Gestaltung der Norwegian Prima mitgewirkt haben, gehören der italienische Designer Piero Lissoni sowie die renommierten Architekturbüros Rockwell Group, SMC Design, Tillberg Design of Sweden, YSA DESIGN und das in Miami ansässige Studio Dado, die die Ästhetik der verschiedenen Restaurants, Kabinen und öffentlichen Bereiche an Bord konzipiert und gestaltet haben.

Die Norwegian Prima soll mit einem hohen Personal-Gast-Verhältnis und viel Platz für den einzelnen Gast ein unvergleichliches Gästeerlebnis schaffen und damit neue Maßstäbe in der Premium-Kreuzfahrtkategorie setzen. Neben den13 Suiten-Kategorien, wird die Norwegian Prima außerdem auch die größte Außendeckfläche aller neuen Kreuzfahrtschiffe bieten, einschließlich mehr Pooldeckfläche als alle anderen Schiffe der NCL-Flotte, sowie mehrere Infinity-Pools und weitläufige Außenbereiche. Auch eine Vielzahl an außergewöhnlichen Erlebnissen steht den Gästen an Bord künftig zur Verfügung. 

Routen der Norwegian Prima

Sommer 2022: Nordeuropa und Großbritannien

Nach einer Reihe von Einführungskreuzfahrten wird die Norwegian Prima ab August 2022 Nordeuropa anlaufen. Vom 17. August bis 13. September 2022 wird sie eine Reihe von achttägigen Reisen ab Amsterdam (Niederlande) und Kopenhagen (Dänemark) anbieten, auf denen die Gäste die Möglichkeit haben, Nordeuropa, die Norwegischen Fjorde und die baltischen Regionen zu erkunden.

Herbst/Winter 2022: Bermudas und die Karibik

Am 23. September verlässt die Norwegian Prima Southampton, England, zu einer 12-tägigen Transatlantikreise mit Stopp in Lerwick, Schottland, und einer Übernachtung in Reykjavik, Island, bevor sie in Halifax, Nova Scotia, ankommt und ihre Reise in New York beendet, um am 10. Oktober eine fünftägige Rundreise zu den Bermudas anzutreten, wo sie als neuestes Schiff der Herbst- und Wintersaison ihr Debüt geben wird.
Am 15. Oktober wird sie dann von New York aus zu einer 12-tägigen Rundreise durch die Karibik aufbrechen. Dabei stehen Aufenthalte in Willemstad auf Curacao, Kralendijk auf Bonaire und Oranjestad auf Aruba auf ihrem Fahrplan. Am 31. Oktober startet die Norwegian Prima ihre Karibiksaison mit einer 11-tägigen Route von Galveston, Texas, nach Miami mit Besuchen in Willemstad, Curacao; Kralendijk, Bonaire, und der kürzlich modernisierten Privatinsel der Reederei, Great Stirrup Cay, Bahamas.
Vom 19. November bis zum 3. Dezember wird das Schiff von Miami aus, drei siebentägige Kreuzfahrten in die westliche Karibik unternehmen und dabei Harvest Caye, die private Resort-Destination der Reederei in Belize, sowie Häfen wie Cozumel in Mexiko und Roatan in Honduras anlaufen. 

Herbst/Winter 2022/23: Vom Heimathafen Orlando in die westliche Karibik

Vom 11. Dezember 2022 bis zum 19. März 2023 wird die Norwegian Prima ihren Heimathafen in Orlando, Florida (Port Canaveral) haben und 15 Kreuzfahrten in die westliche Karibik mit fünf-, sieben- und neuntägigen Routen anbieten, auf denen sie bekannte Ziele wie Cozumel (Mexiko), Ocho Rios (Jamaika), Grand Cayman (Kaimaninseln) und die NCL-Privatinsel Great Stirrup Cay auf den Bahamas besucht.

Frühjahr 2023: Bermuda

Vom 28. März bis zum 7. Mai wird die Norwegian Prima eine Mini-Saison mit fünf- und siebentägigen Bermuda-Rundreisen ab New York fahren. Dabei wird sie unter anderem Norfolk, Virginia, anlaufen - das Tor zu Virginia Beach und dem historischen Gebiet von Colonial Williamsburg aber auch zum Royal Naval Dockyard auf den Bermudas fahren, wo die Reiseroute eine oder zwei Übernachtungen beinhaltet. 

Frühling und Sommer 2023: Nordeuropa

Am 14. Mai kehrt die Norwegian Prima nach Island und Nordeuropa zurück. Die 11-tägige transatlantische Reise führt von New York City nach Reykjavik, Island, mit Stopps in Halifax und Sydney, Nova Scotia, bevor das Schiff mehrere isländische Häfen anläuft, darunter Akureyri, das am längsten Fjord Islands liegt, und Isafjordur, wo die Gäste die Geschichte der isländischen Wikinger und unberührte Naturwunder erleben können. Die Reise gipfelt mit Übernachtungsaufenthalt in Reykjavik, wo die Gäste die kosmopolitischen Erlebnissen der Hauptstadt genießen können.

Vom 25. Mai bis zum 7. September bietet die Norwegian Prima in der Sommersaison 2023 eine Mischung aus 10- und 11-tägigen Norwegen- und Island-Abfahrten ab Reykjavik, Island, und Southampton, England, mit ausgedehnten Hafenaufenthalten zwischen neun und 14 Stunden. Während ihrer Reise werden die Gäste die einzigartige Gelegenheit haben, durch die bemerkenswerten Heritage Fjords zu kreuzen, ein UNESCO-Weltkulturerbe, in dem die Norwegian Prima eines der wenigen Schiffe sein wird, die die Kriterien erfüllen, um in diesen umweltgeschützten Gewässern zu fahren.
Zu den weiteren Reisezielen gehört ein Stopp in Geiranger, Norwegen, mit 14 Stunden Aufenthalt im Hafen, bei dem die Gäste die Gelegenheit haben, Norwegens berühmtesten Geiranger Fjord, einen tiefblauen, von der UNESCO geschützten Neun-Meilen-Fjord, zu besuchen. 

Am 17. September beendet die Norwegian Prima ihre Sommersaison 2023 mit einer 14-tägigen Rundreise ab Southampton, England, die zwischen sieben und zehn Stunden Aufenthalt im Hafen bietet und unter anderem Dublin, Irland, Isafjordur und Akureyri, Island, mit einer Übernachtung in Reykjavik, sowie Geiranger, Olden und Stavanger, Norwegen, anläuft. (red) 


  ncl, norwegian cruise line, norwegian prima, schiff, kreuzfahrtschiff, neubau, schiffsklasse, prima-klasse, routen, buchungsstart


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Julia Trillsam hat Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Wien studiert. Jetzt ist sie bereit, die Welt zu bereisen. Je sonniger die Destination, desto schneller sind ihre Koffer gepackt.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.