| news | destination» incoming

Österreichische Tourismustage: Studie zeigt gute Aussichten

Die ÖsterreicherInnen sind im Reisefieber und das Urlaubsland Österreich dürfte profitieren: Anlässlich der Eröffnung der Österreichischen Tourismustage liefert eine neue Studie im Auftrag der Österreich Werbung (ÖW) gute Nachrichten für die Branche.

Das Timing ist natürlich Zufall: Die Österreichischen Tourismustage von 17. bis 19. Mai 2021 fallen just in die Woche der branchenweiten Öffnungen. Österreich sperrt wieder auf und die Ausgangslage für den Tourismus-Restart sei gut, wie die Befragung der ÖW bestätigt. „Unsere heimischen Betriebe sind bestens aufgestellt und freuen sich schon sehr, mit ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wieder ihre Gäste begrüßen und verwöhnen zu dürfen. Aufgrund umfangreicher Präventions- und Hygienekonzepte ist ein sicherer und angenehmer Sommerurlaub in Österreich gewährleistet“, so Robert Seeber, WKÖ-Bundesspartenobmann Tourismus und Freizeitwirtschaft.

Auch Petra Stolba, Geschäftsführerin der ÖW, sieht den Ausblick für den Sommer positiv. „Die Anfragen und Buchungen haben in den letzten Wochen während der Öffnungsvorbereitungen stark zugelegt. Nach Monaten des Lockdowns ist die Sehnsucht nach einer Auszeit hoch und Österreich bietet die perfekten Voraussetzungen dafür“, sagt Stolba.

Mehr Urlaubspläne als im Vorjahr

Eine aktuelle Studie von Karmasin Research & Identity im Auftrag der Österreich Werbung bestätigt das. Die Studie „Restart 2021“ betrachtet die Erwartungen und Pläne der ÖsterreicherInnen zu Urlaub während Corona. Präsentiert wurde die 10% der Befragten sagen, dass sie mehr konsumieren wollen, sobald die Beschränkungen fallen und der Großteil der Menschen geimpft ist. Vor allem in Bezug auf Urlaub in Österreich ist das Bild positiv: 31% der Befragten wollen mehr Urlaub in Österreich machen als vor der Coronazeit.

„Urlaub in Österreich ist wieder hoch im Kurs, so wie wir das auch schon letzten Sommer gesehen haben“, analysiert Sophie Karmasin.

Laut Studie planen 45% der ÖsterreicherInnen für heuer einen Sommerurlaub, das sind deutlich mehr als vor einem Jahr zur selben Zeit (2020: 30%). Und 58% dieser „Urlaubsplaner“ wollen ihren Sommerurlaub im Inland verbringen. Kurzurlaube sind dabei weniger gefragt. 81% der Urlaube werden fünf Tage oder länger dauern.

Sicherheit und Testangebot wichtig

Für 71% ist Sicherheit vor Corona während des Österreich-Urlaubs wichtig oder sehr wichtig. Und mit 70% haben fast genauso viele Befragte hohes oder sehr hohes Vertrauen in die Branche, die Schutzmaßnahmen verlässlich umzusetzen. Die Akzeptanz für die in Österreich angedachten Maßnahmen ist generell hoch: Umfangreiche kostenlose Testangebote in den Tourismusorten und das Grüne Zertifikat als „Eintrittskarte“ für Getestete, Geimpfte und Genesene sieht die große Mehrheit als sinnvolle und überzeugende Maßnahmen an.

Gar nicht gut kommen übrigens kostenpflichtige Testangebote an. Zu sehr haben sich die ÖsterreicherInnen an die flächendeckende, gut ausgebaute Infrastruktur für Gratistests gewöhnt.

Ein Viertel hat schon gebucht

25% der ÖsterreicherInnen, die einen Sommerurlaub planen, haben bereits gebucht, weitere 18% stehen „kurz davor“. Die mit 29% größte Gruppe will aber noch die weitere Pandemie-Entwicklung abwarten, bevor sie tatsächlich bucht.

Die Studie „Restart 2021“ wurde zwischen 19. und 28. April 2021 als Online-Befragung in der österreichischen Bevölkerung (16 bis 75 Jahre) durchgeführt.

Begleitende Maßnahmen

„Österreich ist gut aufgestellt für den Restart. Nicht nur in Österreich, auch auf unseren internationalen Herkunftsmärkten ist das Interesse an Urlaub in Österreich hoch. Auf unserem größten ausländischen Herkunftsmarkt Deutschland liegen wir heuer auf Platz drei der beliebtesten Auslandsdestinationen. Mit dem Konzept des Grünen Zertifikats für Getestete, Geimpfte und Genesene und transparenten Einreisebestimmungen auf Basis der ECDC-Karte haben wir gute Chancen auf einen erfolgreichen touristischen Sommer, vielleicht sogar einen besseren Sommer als im Vorjahr“, sagt Stolba.

Die Österreich Werbung begleitet den Restart mit einer Reihe von Maßnahmen. „Wir positionieren Österreich international sehr erfolgreich und glaubwürdig als verantwortungsvolles Gastgeberland“, sagt Florian Größwang, Leiter des Bereichs Partner Management der Österreich Werbung. Die ÖW informiert Branche und Gäste über Ein- und Ausreisebestimmungen und die Sicherheitsmaßnahmen in Österreich. Dieser „Sicherheitscontent“ steht der Branche als Text, Fotos, Factsheets oder Videos zur Nutzung zur Verfügung. Mit breiten Multi-Channel-Kampagnen inspiriert die ÖW auf den wichtigsten und potenzialstärksten Märkten für Urlaub in Österreich, aktuell neben Österreich, Deutschland, Schweiz, Niederlande, Polen, Tschechien, Ungarn und Belgien. Der besonders getroffene Städte- & Kulturtourismus soll in drei Phasen mit Kommunikation in 12 Herkunftsmärkten genauso aktiviert werden wie die Tagungs- und Kongress-Branche mit einer eigenen Kampagne.

Auf den ÖTT von 17. bis 19. Mai präsentiert der heimische Tourismus seine Angebote den internationalen Einkäuferinnen und Einkäufern. Und im Rahmen von Vorträgen und Panel-Diskussionen liefern die ÖTT Insights und Trends zum Tourismus während und nach Corona. Alle Informationen und Live-Streams auf www.tourismustage.at. (red)


  österreich werbung, öw, wirtschaftskammer, österreichische tourismustage, studie, restart, re-start, corona, testangebot, österreich, umfrage, sommer 2021, maßnahmen, sicherheit, österreich-urlaub


Der Artikel hat Ihnen gefallen? Wir freuen uns, wenn sie diesen teilen!





Foto: privat

Autor/in:

Redakteur / Managing Editor

Dieter ist seit über 20 Jahren wichtiger Teil des Profi Reisen Verlags-Teams. Fast jedes geschriebene Wort das die Redaktion verlässt, geht über seinen Schreibtisch.





Advertising




Tägliche Touristik News für Reisebüro Agents, Counter, Veranstalter, Fluglinien, Kreuzfahrten
Copyright © für alle Artikel: tip / tip-online.at & Profi Reisen Verlagsgesellschaft m.b.H.